Rat schafft neuen Platz für Familien

Rat schafft neuen Platz für Familien

HASBORN. (peg) Die ehemalige Siedlung Könen "auf der Eichelsbach" wird dieser Tage abgerissen. Die dann entstandene freie Fläche schafft Raum für Häuslebauer.

Hasborn liegt mit seiner Auffahrt zur Autobahn 48 ideal für berufstätige Menschen: Einerseits mitten im Grünen, andererseits gleich an der Autobahn. Immer wieder erkundigen sich darum junge Familien beim Bürgermeister nach Bauplätzen. Aktuell hat Hajo Neumes noch zwei Grundstücke im Angebot - das reicht nicht mehr für lange Zeit. Deshalb hat der Gemeinderat in seiner vergangenen Sitzung beschlossen, das alte Wirtschaftgebäude auf der ehemaligen Siedlung abreißen zu lassen. Den Entschluss, das jetzige Neubaugebiet zu erweitern, hatte der Rat bereits vor zwei Jahren gefasst. Rund ein Jahr ist es her, dass die Gemeinde die etwas mehr als einen Hektar große Fläche aufkaufte. Das Wohnhaus auf dem Grundstück war rasch an einen privaten Interessenten weiterverkauft. Wer heute dort vorbeigeht, wird von einem aufmerksamen, wachenden Hund begrüßt. Ab Mitte der Woche muss der gegen Baumaschinen anbellen. Zunächst fallen alle landwirtschaftliche Gebäude auf dem ehemaligen Hof, danach geht es an die Güllegrube. Sämtliche möglichen Lücken im Boden werden mit Erdreich verfüllt, bevor es an die Erschließung des neuen Baugebietes geht. Die Planung wird erst im Lauf des Jahres abgeschlossen sein, weshalb Ortsbürgermeister Neumes zu den Kosten noch keine Angaben machen kann: weder zu den Kosten der Erschließung noch zu den späteren Grundstückspreisen. So viel steht jedenfalls fest: In einem Jahr, spätestens zwei Jahren können sich dann die nächsten jungen Familien in Hasborn ein eigenes Zuhause aufbauen.

Mehr von Volksfreund