1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Realschüler als große Musicalstars

Realschüler als große Musicalstars

NEUMAGEN-DHRON. Kaum war der letzte Ton verklungen, da klatschten und johlten die rund 150 Zuschauer – meist Eltern und Großeltern – enthusiastisch. Die Klasse 6c der Friedrich-Spee-Realschule hatte das Publikum für etwas mehr als eine Stunde in die große Welt des Musical entführt.

Seit November haben die 28 Schüler unter Anleitung ihres Musiklehrers Andreas Klein und des Religionslehrers Achim Durwen im regulären Unterricht das Musical "Mose" geprobt. Zum Teil haben die Schüler sogar ihre Nachmittage in die Proben investiert, besonders kurz vor der Aufführung. Und da geriet die Show auch kurzzeitig in Gefahr. Musiklehrer Andreas Klein: "Viele Kinder hatten die Grippe, Proben mussten ausfallen. Das ist jetzt vergessen, ich bin sehr zufrieden."Aufregung hinter dem Vorhang

Kurz vor Beginn der Aufführung glich der Bereich hinter der Bühne einem aufgescheuchten Hühnerhaufen. Die Schüler rannten in ihren liebevoll erstellten Kostümen vor Aufregung wild durcheinander. Als dann das Musical begann, und die Bühne in wundervolles orientalisches Licht getaucht war, spürte man die Aufregung der 28 Akteure nicht mehr. Über eine Stunde entführte die 6c das Publikum in das alte Ägypten. Die Geschichte der Israeliten von der Versklavung bis zum Auszug wurde von den Schülern in elf Liedern mit zum Teil selbst geschriebenen Texten liebevoll und konzentriert dargeboten. Der große Applaus und die Forderung einer Zugabe waren am Ende der verdiente Lohn einer gelungenen Show. "Ich bin sehr erleichtert. Wir konnten ja nie alles zusammen proben, und die Schüler sind bei den Proben ja nicht so konzentriert, wie sie es heute waren", freute sich Musiklehrer Andreas Klein nach dem großen Auftritt. Die Spendenbox, die die Klasse am Eingang der Sporthalle aufgestellt hatte war am Ende gut gefüllt. Was mit dem Geld passiert, steht auch schon fest. Andreas Klein: "Wir wollen kurz vor den Sommerferien mit der ganzen Klasse nach Köln fahren und uns das Queen-Musical angucken."