1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Regen verzögert Straßenreparatur

Regen verzögert Straßenreparatur

Ursprünglich für eine Woche sollte ab Montag, 24. August, ein Stück der Ortsumgehung Wengerohr zwischen dem Verteiler bei Platten und dem RWE-Umspannwerk gesperrt werden. Seither fließt der Durchgangsverkehr ausnahmsweise wieder durch den Wittlicher Stadtteil. Die Freigabe der Strecke verzögert sich aber.

Wittlich-Wengerohr. Seit Wochenbeginn ist die Ortsumgehung Wengerohr wegen Reparaturarbeiten an einem Teilstück gesperrt und der Verkehr muss wieder durch den Stadtteil fließen. Die für eine Woche angesetzen Arbeiten zwischen dem Verteiler bei Platten und dem RWE-Umspannwerk dauern etwas länger als gedacht. Hans-Michael Bartnick, stellvertretender Dienststellenleiter beim Landesbetrieb Mobilität Trier (LBM), sagte am Donnerstag, 27. August, angesichts des Regens: "Dass aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse der Dünnschichtbelag, kurz DSK, das ist eine dünne Asphaltversiegelung, erst am Montag, 31. August aufgebracht werden kann." Der Grund: Der Belag sei wasserempfindlich. Bartnick: "Die Vollsperrung wird deshalb voraussichtlich erst am Dienstagvormittag aufgehoben." Die Arbeiten dienen der Sanierung der Asphaltdeckschicht im Rahmen von Gewährleistungsarbeiten, die zulasten der damaligen Baufirma gehen.
Vor der Öffnung der Ortsumgehung sind täglich 16 000 Autos und Lastwagen durch Wengerohr gerollt. sos