1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Regionalladen bald unter neuer Flagge

Regionalladen bald unter neuer Flagge

Der Regionalladen "SinnesSachen" wird ab April vom Verein Live Soziale Chancen übernommen. Der Verein will mehr regionale Produkte anbieten, den Laden zum Treffpunkt für Gespräch und Kultur machen, die Öffnungszeiten erweitern und einen Online-Shop einrichten.

Thalfang. Der Bürgerservice Trier hat vergangenes Jahr im September angekündigt, dass er den Regionalladen "SinnesSachen" in Thalfang abgeben möchte. Hauptgrund: Der Laden passe nicht ins Portfolio. Der Bürgerservice, der Projekte zur Förderung von Langzeitarbeitslosen und Menschen mit Handicap betreibt, wolle sich auf Handwerk und Industrie-Dienstleistungen konzentrieren, hieß es.
Träger der Jugendhilfe


Ein neuer Betreiber ist nun gefunden. Ab 1. April übernimmt der Verein Live Soziale Chancen, dessen Geschäftsleiter Thomas Mai ist, den Laden. Dies hat Josef Adams, der Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeindeverwaltung Thalfang, gestern bekanntgegeben.
Der Verein ist seit 15 Jahren in der VG Thalfang ansässig und unterhält als freier gemeinnütziger Träger der Jugendhilfe drei Wohngruppen für Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihren Familien leben können. Darüber hinaus leistet der Träger Familien unterstützende soziale Arbeit und ist in der Ganztagsschule der Erbes-kopf-Realschule Thalfang seit Jahren mit verschiedenen Angeboten vertreten.
Seit 2010 betreibt Live Soziale Chancen den Waldseilgarten HighLive am Erbeskopf, der im Frühjahr um eine Seilbahn, eine sogenannte Flying-Fox-Anlage, erweitert wird. Der Verein ist Arbeitgeber für 30 Fachkräfte und beschäftigt im Waldseilgarten 35 Menschen als Sicherheitstrainer.
Live Soziale Chancen hat sich einiges vorgenommen für den Regionalladen. So soll das Angebot erweitert werden. Neben Kunst und Kunsthandwerk, Literatur, Schmuck, Dekoration und Wohnaccessoires soll es auch regionale Köstlichkeiten geben.
Der Laden soll zudem Treffpunkt für Gespräch und Kultur werden und Veranstaltungsort sein. Konzerte, Lesungen und Verkostungen von Spezialitäten sind geplant, ebenso wie offene Werkstätten, in denen die Künstler und Handwerker zeigen, wie sie arbeiten und ihr Wissen weitergeben.
Die neuen Betreiber wollen zudem die Öffnungszeiten, die sich bislang auf Mittwoch-, Donnerstag- und Freitagnachmittag sowie Samstagvormittag beschränken, ausweiten. Zudem soll ein Online-Shop das Bestellen der Produkte, insbesondere der beliebten Präsentkörbe, erleichtern.
Nachhaltige soziale Arbeit


Generell sieht Thomas Mai eigenen Angaben zufolge im Laden "SinnesSachen" eine weitere gute Möglichkeit, sich für die Region bereichernd einzubringen und seine Idee von nachhaltiger sozialer Arbeit einfließen zu lassen.
Das 150 Quadratmeter große Geschäft wurde vor zwei Jahren eröffnet. Die Idee dazu stammt von Wirtschaftsförderer Adams. Er wollte den Menschen regionale Produkte anbieten und den Ortskern sowie den Einzelhandel beleben. Josef Adams sagte: "Die Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf sagt dem Laden auch für die Zukunft ihre Unterstützung zu." mai