Regionaltagung "Zukunftsfähiger Hunsrück"

Regionaltagung "Zukunftsfähiger Hunsrück"

Die diesjährige Tagung der Landeszentrale für Unweltaufklärung beschäftigt sich im Hunsrückhaus am Erbeskopf mit der Frage, was es für Kinder und Jugendliche bedeutet, im Hunsrück groß zu werden.

Erbeskopf. "Zukunftsfähiger Hunsrück" lautet der Titel der Regionaltagung der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz (LZU) in Kooperation mit dem Naturpark Saar-Hunsrück und der Naturpark-Infostelle Hunsrückhaus am Erbes kopf von Freitag, 19., bis Samstag, 20. April, jeweils ab 9.30 Uhr im Hunsrückhaus am Erbes kopf. Im Spannungsfeld zwischen unbeschwerter Kindheit in der Natur und dörflicher Langeweile stehen Jugendliche auf dem Land am Scheideweg. Die Städte locken mit besseren beruflichen Perspektiven und attraktiven Freizeitangeboten. Kaum auf Jugendliche ausgerichtete Infrastruktur und geringe Mitbestimmungsmöglichkeiten machen es schwer, sich für das Dorf zu entscheiden. Andererseits ist gerade auf dem Land der demografische Wandel zu spüren. Ausbildungsplätze, die nicht besetzt werden können, und freiwillige Feuerwehren mit Nachwuchssorgen sind Ausdruck dessen, was uns in Zukunft verstärkt beschäftigen wird.
Jugend im Hunsrück



Nachhaltige Regionalentwicklung ist ohne Jugendliche nicht denkbar. Deshalb beschäftigt sich die diesjährige Tagung mit der Frage, was es bedeutet, 2013 jung zu sein, zum Beispiel im Hunsrück. Entwicklungen und Tendenzen werden aufgezeigt und Beispiele mit Lösungsansätzen präsentiert. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro pro Person und Tag. Die Tagung ist seitens der LZU als Fortbildung für zertifizierte Natur- und Landschaftsführer anerkannt. red
Anmeldung: Hunsrückhaus am Erbeskopf, Telefon 06504/778.

Mehr von Volksfreund