Reil beschließt Dorfmoderation

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat der Gemeinderat Reil eine Dorfmoderation beschlossen. Mit der Dorfmoderation sollen die Bürger der Gemeinde aktiv in die Dorfentwicklung eingebunden werden.

Reil. Ortsbürgermeister Artur Greis stellte den SPD-Antrag dem Rat vor. Er begründete den Antrag mit dem Strukturwandel, der demografischen Entwicklung in Reil und der Tatsache, dass viele Gebäude im Ortskern leerstünden. Nach seiner Auffassung und nach den Erkenntnissen in anderen Gemeinden - etwa in Enkirch, Salmtal und Blankenrath - biete die Dorfmoderation die Möglichkeit, Ideen und Wünsche einzubringen und umzusetzen, die die zukünftige Entwicklung der Gemeinde beeinflussen. Bei der Umsetzung der Dorfmoderation soll ein externer Moderator beauftragt werden, eine neutrale Person also, die den künftigen Arbeitskreisen in der Gemeinde mit Rat und Tat zur Seite steht.

Für Ortsbürgermeister Artur Greis ist das Ziel der Dorfmoderation, die Lebensqualität im Ort zu verbessern, insbesondere die kulturellen, sozialen und ökologischen Verhältnisse. Er appellierte, den Blick in die Zukunft zu richten und zu formulieren, was gebraucht werde, um die ländliche Region auch in Zukunft lebenswert zu erhalten. Weiterhin soll mit der Dorfmoderation die Entwicklung von Reil als Weinbaugemeinde gesichert werden. Das Land wird die Maßnahme laut Greis mit einem angemessenen Zuschuss begleiten.

In der anschließenden Diskussion sprach sich der Gemeinderat - bei einer Gegenstimme - für die Durchführung der Dorfmoderation aus. Für die nächste Sitzung werden verschiedene Planungsbüros aufgefordert, ihre Vorstellungen mit einem entsprechenden Angebot zu präsentieren.