Reise fürs Ohr

WITTLICH. "Musikverein Bombogen goes marching in" - unter diesem Motto steht das Konzert des Musikvereins Bombogen am Samstag, 17. Januar, im Atrium des Cusanus Gymnasiums in Wittlich.

Im Duden wird der Marsch als geradtaktiges Musikstück in meist zweiteiliger Liedform in straffem Rhythmus erklärt. Seinen Ursprung findet der Marsch in der Militärmusik, entwickelte sich aber bald als Begleiter zu festlichen Gelegenheiten und besonderen Anlässen. Traditionsmärsche, Konzertmärsche, Triumphmärsche, Trauermärsche oder auch Hochzeitsmärsche sind aus dem Repertoire eines Orchesters nicht mehr wegzudenken. Der Musikverein Bombogen möchte seine Zuhörer am Samstag, 17. Januar, von der Vielfalt der Marschmusik überzeugen. Die Akteure begeben sich auf eine musikalische Weltreise von England über Deutschland, Italien, Österreich, Ungarn bis hin zu den Vereinigten Staaten. Der "Festmarsch” von Ludwig van Beethoven verarbeitet ein Thema aus einem Klavierkonzert und steht damit im Kontrast zu "Italia" mit seinem impulsiven und lebhaften Ausdruck. Im "Marche Hongroise" spiegelt sich die Lebenslust der Ungarn wider. Das Werk "Viribus Unitis - Mit vereinten Kräften" von Josef Bach hingegen wird der traditionellen Marschmusik zugeordnet. Auch die Filmindustrie hat den Marsch für sich entdeckt. John Williams schrieb die Titelmelodie zum Kinofilm "Superman", der ein Welterfolg wurde. Es findet so ein ständiger Wechsel zwischen traditionellen und internationalen Märschen statt. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Eintrittskarten können im Vorverkauf beim Kulturamt Wittlich und der Raiffeisenbank Bombogen oder an der Abendkasse erworben werden.

Mehr von Volksfreund