1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Resolution für den Ausbau aller Moselschleusen

Resolution für den Ausbau aller Moselschleusen

Die SPD-Fraktion des Kreistages Cochem-Zell hat die Moselschleuse in Bruttig-Fankel besichtigt. Mit dabei war Innenminister Roger Lewentz.

Die SPD-Fraktion will in der nächsten Sitzung des Kreistages am 29. Oktober mit allen Fraktionen, eine Resolution verabschieden. Darin soll der gesamte Kreistag, so die Hoffnung der SPD-Kreisvorsitzenden Heike Raab, den Ausbau aller Moselschleusen fordern. Die Schleusen von Koblenz bis Enkirch sollen künftig von Fankel aus gesteuert werden.
Die zweite Kammer der Fankeler Moselschleuse ist leer, entgegen den Planungen hat der Probebetrieb noch nicht begonnen. "Uns fehlt die Elektrotechnik", sagt Gregor Finke, Baubevollmächtigter des Wasser- und Schifffahrtsamts Trier. Doch es ist absehbar, dass nach mehr als einem halben Jahrzehnt Bauzeit die in den 60er Jahren gebaute Schleuse entlastet und saniert werden kann. Doch was bringt der 50 Millionen Euro teure Bau, wenn nur zwei der zehn Moselschleusen erweitert wurden, fragt der Landtagsabgeordnete Benedikt Oster in Fankel. "Das System ist nur sinnvoll, wenn wir alle Schleusen ausbauen", sagte Innenminister Lewentz. red