Reykjavik ruft

HAHN. (red) Am 21. Mai hebt die erste Maschine vom Flughafen Frankfurt-Hahn nach Island ab. "Iceland Express" wird als weitere Niedrigpreis-Fluglinie auf dem Hunsrück-Airport zunächst bis Oktober drei Flüge pro Woche auf die Insel.

Jeweils dienstags und samstags ab 13.25 Uhr sowie mittwochs ab 21.10 startet die Billigfluglinie zum dreieinhalbstündigen Flug nach Reykjavik. Die Flugpreise sollen durchschnittlich um die 100 Euro liegen, wie Geschäftsführer Almar Örn Hilmarsson mitteilt. Die Route zum Hahn wird die dritte sein, die der noch junge Anbieter aus Island bedient. Bislang fliegen die Isländer täglich und ganzjährig London-Stansted und das dänische Kopenhagen an. 16 000 Passagiere strebt die Fluggesellschaft in den zunächst viereinhalb Monaten vom Hahn aus an. Iceland Express bietet bislang die einzige Niedrigpreis-Flugmöglichkeit von Deutschland nach Island. Der Anteil der Gesellschaft am isländischen Passagierflug-Aufkommen liegt bei 20 Prozent. "Mit dem bisherigen Ticketverkauf für die Flüge von Hahn aus sind wir äußerst zufrieden", ist Hilmarsson zuversichtlich, weiter Fuß fassen zu können.