Römische Genusskultur

Große Buchpräsentation im Archäologiepark Belginum: Die Autorin Annette Köwerich stellt ihr kulinarisch-historisches Werk "Genießen wie die Römer" offiziell der Öffentlichkeit vor.

Wederath. (kg) Zu einer nicht ganz alltäglichen Vorstellung hatte der luxemburgische Verlag Editions Guy Binsfeld in den Archäologiepark Belginum eingeladen. Das Buch "Genießen wie die Römer" der Autorin Annette Köwerich und des Fotografen Hans Georg Eiben wurde vorgestellt. In dem neuen Koch- und Kulturbuch stellen mehr als 60 Betriebe und regionale Erzeuger eigene Rezepte auf der Basis der römischen Küche vor.Ob "Fleischbällchen nach Römerart mit einer würzigen Pinien-Wein-Sauce" oder "Römischer Birnenauflauf" - wichtig war den Autoren der Bezug zu den Wurzeln der römischen Kulturlandschaft an Mosel, Eifel, Hunsrück und Luxemburg. Jeder der Betriebe wird mit seiner ganz persönlichen Philosophie vorgestellt. Selbstverständlich werden zu den Gerichten passende regionale Weine empfohlen. Außerdem verbindet sich mit jedem präsentierten Gericht ein Exkurs zu einer römisch-antiken Stätte, die in engem Zusammenhang zum Herkunftsort des anbietenden Gastronomen oder regionalen Erzeugers steht. Die teilnehmenden Betriebe wurden in einem Rezeptwettbewerb ausgesucht, der federführend von der Interessengemeinschaft "Grüner Pfad", der Mosellandtouristik und des Moselwein e.V. betreut wurde. Auswahlkriterium: Nähe zur "Straße der Römer"

Ein Auswahlkriterium war die Nähe der Betriebe zur "Straße der Römer", dem 2007 begründeten kulturtouristischen Projekt. Es ist ein einmaliger kulinarisch-kultureller Reiseführer entstanden. Annette Köwerich, gelernte Agrar-Ingenieurin, Autorin und Winzerin, ist vielen durch ihr "Kleines Bilder- und Lesebuch von der Mosel 1 & 2" ein Begriff. Hans-Georg Eiben, gelernter Biologe, genießt als Fotograf einen hervorragenden überregionalen Ruf und arbeitet im Moment an einer Bilddokumentation über das Neumagener Weinschiff. Mit einem Umtrunk und einem Büfett ausgesuchter römischer Spezialitäten klang dieser sehr anregende Vormittag im Archäologiepark Belginum aus.