1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Römisches Theater an der Mittelmosel

Römisches Theater an der Mittelmosel

Mit einer neuen Konzeption präsentieren sich in diesem Jahr die vierten Römischen Festspiele der Mittelmosel. Spielte die Theatergruppe "Mosella romana" ihre römischen Komödien bisher im Kastell in Neumagen-Dhron, wagen die Akteure nun eine Aufführung im Freien.

Piesport. (red) Insgesamt fünf verschiedene Spielorte in Neumagen-Dhron und Piesport wurden geprüft, bevor die Wahl auf den Klausenhof am Ausoniusufer in Piesport fiel. In diesem Jahr steht wiederum ein Stück von Plautus auf dem Programm mit dem Titel "Casina - oder Wenn die Liebe glüht, blüht der Besenstil". An einem Probenwochenende mit dem Leiter des Uni.Theaters Mannheim, Thomas Butz, wurden die einzelnen Szenen erarbeitet und der Örtlichkeit des Klausenhofs angepasst. Die Gruppe, alles Akteure aus der Verbandsgemeinde, möchte einerseits die Grundlagen des römischen Theaters vermitteln, andererseits die Vorlagen nutzen und heutige Aspekte ins Theaterspiel einzubauen.Die Römischen Festspiele vom 24. bis 26. August werden organisiert vom "Förderverein Kultur und Theater Mittelmosel" mit Unterstützung des Karnevalsclubs "Narren Juch-hee" Pies port. Bisher konnten die Aufführungen im Rahmen der Mundarttage und damit in Mitträgerschaft der VG Neumagen-Dhron erfolgen. Der VG-Rat hat entschieden, die Trägerschaft mit zu übernehmen. Neben dem Theater ist ein römisches Essen in der römischen Kelteranlage Piesport geplant. Interessierte Personen und Gruppen, die zu den Festspielen einen Beitrag leisten wollen, können sich bei Aloys Leyendecker, Piesport, Telefon 06507/701580 , melden. Weitere Informationen unter www.roemisches-theater.de.