1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Rollende Händler überzeugen Kunden

Rollende Händler überzeugen Kunden

Einkaufen an der frischen Luft: Auf Wochenmärkten ist das möglich. In Thalfang gibt es vier Händler mit einem vielfältigen Angebot. Morbachs Wochenmarkt ist in den vergangenen Jahren geschrumpft und soll bald wiederbelebt werden.

Morbach/Thalfang. "Als es noch weniger Supermärkte gab, lief es besser", sagt Metzgermeister Erich Fritz. Der 63-Jährige steht seit 18 Jahren jeden Mittwoch im Metzgerwagen auf dem Wochenmarkt in Thalfang. Seine rollende Fleischtheke ist gut sortiert: Aufschnitt, Braten, Fleischsalat, Koteletts und Wurstkringel. "Alles frisch und beste Qualität", sagt Fritz. Trotzdem habe er schon bessere Zeiten erlebt.
In den Supermärkten sei es fünf Cent billiger, deshalb liefen die Leute lieber da hin, erklärt der Metzger aus Kastellaun. Aber auf seine Stammkunden sei Verlass, sagt der erfahrene Markthändler. Pro Markttag habe er immer noch knapp 60 Kunden. "Früher waren es über 100", sagt Fritz.
Direkt daneben hat die Obst- und Gemüsehändlerin Dagmar Frischtatzky aus Lückenburg ihren Stand aufgebaut. Pfälzer Pfirsiche mit gelbem Fleisch, schwere Pfälzer Gurken und unzählige Salate - von der Qualität und Vielfalt ihres Angebots ist die Marktfrau überzeugt. Über zu wenige Kunden kann sie nicht klagen. Die Stammkunden an ihrem Stand stehen Schlange. "Es kommen vor allem immer mehr junge Mütter", freut sich Frischtatzky. "Die wollen deutsches Gemüse, weil es kaum gespritzt ist." Das kann die Markthändlerin liefern, denn sie kauft fast ihr gesamtes Sortiment bei Pfälzer Bauern direkt vom Hof. Dass auf Wochenmärkten nur ältere Menschen einkaufen gingen, sei Quatsch, erklärt die Marktfrau. Ihr Publikum sei bunt gemischt. Sie verkauft noch auf zwei anderen Wochenmärkten in Rheinland-Pfalz. "Mit dem Umsatz kommen wir gut über die Runden", sagt die 58-jährige Händlerin. In Thalfang ist sie seit 1995 mit dabei.
Ihre Tochter Nathalie Resch-Helesik verkauft Obst- und Gemüse auf dem Wochenmarkt in Morbach. Doch seit eineinhalb Jahren steht sie mittwochs ganz allein auf dem Platz "Pont-sur-Yonne" in Morbach. Mit 150 Kunden am Markttag ist sie aber sehr zufrieden. Die Verwaltung erklärt, vor einigen Jahren hätten auf dem Wochenmarkt auch noch Bäcker, Metzger und Honigverkäufer gestanden. Sonja Nau vom Modegeschäft Wäscheparadies möchte so ein vielfältiges Angebot auf dem Wochenmarkt in Morbach wieder etablieren. "Zusammen mit anderen Geschäftsleuten und Vertretern der Verwaltung habe ich deshalb kürzlich die Initiative "Morbach gestalten" gegründet", sagt Nau. Ihr erstes Projekt sei der Wochenmarkt. "Mitte August möchten wir den Wochenmarkt auf dem Unteren Markt neu eröffnen." Der Platz habe mehr Flair als der bisherige Standort, erklärt die Geschäftsfrau. Die Initiative führe derzeit Gespräche mit Fisch- und Käsehändlern, um sie für eine Neuauflage des Wochenmarktes in Morbach zu gewinnen. cmo
In Morbach hat der Marktstand jeden Mittwoch von 7.30 Uhr bis 13 Uhr auf dem Platz Pont sur Yonne geöffnet.
In Thalfang ist der Markt ebenfalls mittwochs: Die vier Stände sind von 8 Uhr bis 12.30 Uhr am Villeneuver Platz aufgebaut.