Ruhepause auf der Straße

THALFANG/HILSCHEID/ IMMERT. (urs) Autofahrer im Raum Thalfang müssen sich derzeit gedulden: Auf den Straßen rund um die Hunsrückgemeinde wird auf mehreren Baustellen gleichzeitig gearbeitet.

Nicht nur, dass es auf Höhe des Hotels "Berghof" holprig zugeht, weil der Ausbau der dritten Fahrspur B 327 begonnen hat. Auch in Richtung Hilscheid ist langsameres Fahren zu empfehlen, seit am 10. Juli Fahrbahnarbeiten begonnen haben. Die alte Deck- und Binderschicht ist überwiegend bereits abgefräst - teils sogar samt Tragschicht. Auf Höhe des unteren Abzweigs nach Hilscheid, wo im Kurvenbereich ein kurzes Stück eine neue Decke erhält, ist der halbseitig gesperrte Verkehr per Ampel geregelt. Ein längerer Abschnitt der insgesamt zwei Kilometer wird ab Abzweigung Erbeskopf bis Thalfanger Judenfriedhof erneuert. Die Kosten für den Bund: 540 000 Euro. Während die Fahrbahn bis zum ersten August fertig sein soll, ist am Berghof noch relativ wenig von der dritten Fahrspur zu sehen. Grund: zeitintensive Kabelarbeiten im Bereich der dortigen Bushaltestelle. Im Zuge der beiderseitigen Verbreiterung dieses Abschnitts müssen Starkstrom- und Telefonkabel verlegt werden. Der Ausbau der zusätzlichen Spur bis zur Haarnadelkurve Schalesbach wird jedoch nicht vor Ende 2007 abgeschlossen sein.