Ruhige Jahreswende

ZELL. (red) Zwischen dem 30. Dezember und dem Neujahrstag ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Zeller Polizei drei Unfälle, wobei zwei auf Schneeglätte zurückzuführen waren. Insbesondere in der Nacht zum Samstag bereiteten Schnee- und Eisglätte den Auto- und besonders LKW-Fahrern große Probleme.

Die Bundesstraße 421 in Richtung Hunsrück war zeitweise nicht befahrbar, obwohl die Straßenmeisterei im Dauereinsatz war. Am frühen Samstagmorgen kam es im Bereich der Reiler Turnhalle zu Handgreiflichkeiten. Am Silvesterabend hatte dieser Vorfall noch ein "Nachspiel", denn das Wohnmobil der einen Partei wurde von unbekannten Tätern beschädigt. Die Jahreswende verlief ansonsten recht ruhig.

Mehr von Volksfreund