1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Rund um St. Martin plus Nachhilfe fürs Singen

Rund um St. Martin plus Nachhilfe fürs Singen

WITTLICH. (sos) Am Anfang war die Legende um den Soldaten, der seinen Mantel teilte. So steht auch in Wittlich am Namenstag von St. Martin am 11. November am Anfang ein szenisches Schauspiel, das diese Geschichte um den Heiligen in Erinnerung bringt.

Laternenumzug, Feuer und Brezeln gehören allerorts zum St. Martinstag. In der Kreisstadt Wittlich ziehen die Kinder - 2000 werden erwartet - zunächst zum Stadtpark, denn dort wird im Theaterrund die legendäre Mantelteilung nachgespielt. Kommentiert wird das Geschehen von Stadtschreiber Detlef Boor, der im vergangenen Jahr nicht ohne Grund daran erinnerte, dass "kräftig gesungene Lieder" wünschenswert seien. Damit die Blasorchesterklänge auch stimmlich unterstützt werden, gibt es - wie immer - eine Broschüre: mit Liedtexten, Martinsgeschichte, Bastel- und kulinarischen Tipps sowie einer Übersicht über den großen Tag für die Kleinen nebst Hinweisen zum Umzug. Das Spiel im Stadtpark beginnt am Freitag, 11. November, um 18.30 Uhr. Gegen 19 Uhr startet unter organisatorischer Mithilfe der Feuerwehr der Fackelzug mit dem Blasorchester Wittlich zum Feuer am Parkplatz Oberstadt. Danach gibt es Brezeln. 1100 waren es im Jahr 2004. Außerdem bietet die Feuerwehr Wittlich Kinderpunsch, Glühwein und warme Würstchen an. Die Broschüre zum Wittlicher St. Martinstag gibt es im Georg-Meistermann-Museum, in der Stadtbücherei und beim Bürgerservice der Stadt Wittlich.