Runder Geburtstag für Grüne Damen

Runder Geburtstag für Grüne Damen

Einen runden Geburtstag feiern die ehrenamtlichen Grünen Damen im Klinikum Mittelmosel: Seit zehn Jahren besuchen sie die Patienten im St.-Josef-Krankenhaus in Zell und im Anna-Henrietten-Stift Traben-Trarbach.

Zell/Traben-Trarbach. In ein Krankenhaus gehen die meisten Menschen nur, wenn es aus gesundheitlichen Gründen sein muss. Doch auch von dieser Regel gibt es Ausnahmen - die Grünen Damen. Hierbei handelt es sich um ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, die in Kliniken gehen und den Patienten mit kleinen Verrichtungen wie Einkaufen oder Vorlesen gute Dienste erweisen. Sie verschenken Zeit zum Plauschen und bringen so etwas mehr Ablenkung für die Patienten. Dabei unterliegen sie selbstverständlich der Verschwiegenheitsverpflichtung über die Gesundheitsdaten der jeweiligen Personen.
Im Klinikum Mittelmosel mit den zwei Standorten St. Josef-Krankenhaus Zell und Anna-Henrietten-Stift Traben-Trarbach gibt es diese guten Geister schon lange, genauer gesagt, seit zehn Jahren.
Diesen runden Geburtstag haben die Ehrenamtlichen jetzt zum Anlass genommen und bei einer Kaffeerunde gefeiert. Übrigens gehört zu den Grünen Damen an der Mittelmosel auch ein Herr. Hans-Wilhelm Herrmann fühlt sich ein wenig wie der Hahn im Korb. "Manchmal reagieren die Patienten etwas verwundert, da bei dem Begriff Grüne Damen im Allgemeinen keine Männer erwartet werden. Aber die Verwunderung legt sich schnell", sagt Herrmann. "Die Aufgabe macht mir Spaß und gibt mir auch sehr viel. Mit unseren Besuchen können wir die Patienten aufmuntern, ablenken und ihnen oftmals auch wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Wer seine Zeit sinnvoll einsetzen möchte, dem kann ich daher nur empfehlen, sich uns anzuschließen."red

Mehr von Volksfreund