Runder Geburtstag im Zeichen der Hilfe für die Jugend

Runder Geburtstag im Zeichen der Hilfe für die Jugend

Zur Jubiläumsfeier des Lions Clubs Mittelmosel sind mehr als 100 Menschen ins Weinmuseum Bernkastel gekommen. Ein Soziologe der Universität Trier gewährte dort Einblicke in das Leben der Jugend in der Region.

Bernkastel-Kues. Wenn ein Lions Club seinen Geburtstag feiert, dann ist das in der Sprache der Lions ein "Charter-Jubiläum". Denn mit einer Charter, also einer Urkunde, ist der Club in der Regel Jahre zuvor gegründet worden.
Sein 50-jähriges Charter-Jubiläum feierte nun der Lions Club Mittelmosel. Mehr als 100 Menschen kamen zu der Feier im Weinmuseum Cusanus Stift in Bernkastel-Kues, Mitglieder, Freunde und Ehrengäste des Clubs. Zentrales Thema in den Begrüßungsreden: seine Freizeit nutzen, um für andere Menschen Gutes zu tun.
Es ist der Gedanke, dem sich alle Mitglieder eines Lions Clubs verschrieben haben. Den Lions Mittelmosel geht es vor allem darum, Kinder in der Region zu unterstützen. Gunther Wölfges, Präsident des Lions Clubs Mittelmosel: "Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Wir brauchen Kinder, die verantwortungsvoll und selbstbewusst sind - und die hier in der Region bleiben."
Pragmatische Generation


Wie die Aussichten sind, dass Kinder und Jugendliche in der Region bleiben, zeigte der Soziologe Waldemar Vogelgesang in seiner Festrede. Er ist Professor an der Universität Trier und hat über das Denken und die Ziele von Jugendlichen in der Region geforscht. Eines seiner Ergebnisse: 30 Prozent der Jugendlichen hätten eine "hohe Bleibeorientierung", wollten also später gerne in ihrer Heimat leben. Etwa die Hälfte sei sich in dieser Frage noch nicht ganz sicher. Nur 20 Prozent hätten kein großes Interesse daran, in der Region zu bleiben. Vogelgesang kam in seiner Rede zu dem Fazit: "Die Jugendlichen auf dem Land sind eine pragmatische Generation."
Um diese Generation will sich der Lions Club Mittelmosel auch in Zukunft kümmern: Im Jubiläumsjahr möchten die Lions 50 000 Euro sammeln für die Initiative "Stark fürs Leben - für die Zukunft unserer Kinder". gub

Mehr von Volksfreund