Sänger und Seelsorger

MERSCHEID. (pji) Der Merscheider Pastor Georg Müller empfing vor 25 Jahren die Priesterweihe. Seit nunmehr 18 Jahren trägt er die Verantwortung für fünf Pfarreien. Seine Leidenschaft ist die Seelsorge, aber Verwaltungsaufgaben lassen ihm dafür wenig Zeit.

Pastor Georg Müller ist kein Verwaltungsmensch, wie das leicht chaotische Pfarrhaus in Merscheid belegt. Seine Stärken liegen auf einem anderen Gebiet: "Jugendarbeit in Schulen oder mit Erstkommunionkindern mache ich besonders gerne. Ich mag auch die Begegnung mit den Familien bei einer Krankenkommunion." Müller ist Seelsorger mit ganzem Herzen, wenn es ihm die Zeit erlaubt. Er leitet fünf Pfarreien. Sein Pfarrverband umfasst Merscheid, Haag, Hunolstein, Rapperath und Gonzerath. Dazu gehören auch die Filialkirchen in Elzerath, Weiperath, Odert und Hinzerath. In normalen Wochen hält er acht oder neun Messen. An den Grundschulen Morbach und Haag gibt er zusätzlich Religionsunterricht. Einen Pastoralreferenten hat er nicht. Es mag Stress sein, aber er ist zufrieden: "Solange ein paar Menschen in die Messe kommen, macht es Spaß." Georg Müller wurde 1953 als zweites von drei Kindern in Burgbrohl bei Andernach geboren. Seine Eltern waren ein religiöses Ärzteehepaar. Nach dem Abitur begann er 1974 mit dem Studium der Theologie in Trier und Regensburg. Einer seiner Professoren war Joseph Ratzinger, der heutige Papst Benedikt XVI. Er erinnert sich: "Seine Vorträge waren immer so gestaltet, dass jeder ihnen folgen konnte." Er entschied sich für das Priesteramt, um sich der Jugendarbeit widmen zu können, mit der er in der Katholischen Studierenden Jugend Erfahrungen gesammelt hatte. "Um Menschen helfen zu können, muss man kein Priester sein", sagt Müller, " aber das wäre nicht mein Weg." Bis heute hat er seine Entscheidung nicht bereut. Nach seiner Priesterweihe durch Bischof Spital hielt er am 7. Februar 1982 seine erste Messe. Nach Stationen als Diakon, Kaplan und Vikar im Saarland kam er 1988 zu seiner ersten Pfarrstelle in Merscheid, die er bis heute ausfüllt. Kraft zieht Müller aus seinen zahlreichen Hobbys. Neben Fotografie und Film ist der lebenslustige Merscheider Pastor ein begeisterter Sänger. Seit seiner Studienzeit singt er im Trierer Friedrich Spee Chor. Durch sein Amt kann er zwar nicht an allen Konzertreisen teilnehmen, aber die Mitglied-schaft im Chor ermöglicht ihm ein abwechslungsreiches Leben außerhalb seiner kirchlichen Pflichten.