1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Salmrohr bringt Kita-Erweiterung auf den Wg

Kommunalpolitik : Ein langer Weg bis zur Abstimmung

Die Erweiterung der Kita Salmtal ist ein Stück weiter vorangekommen. Der Gemeinderat hat beschlossen, entsprechende Förderanträge zu stellen. Doch zuvor gab eine lange Diskussion und eine Sitzungsunterbrechung.

() Man kann den Mitgliedern des Ortsgemeinderats Salmtal nicht vorwerfen, sich in der Sitzung am Mittwochabend nicht ausführlich mit dem Thema Kita-Erweiterung befasst zu haben: Der Rat hat sich zuerst die Sichtweisen des Elternbeirats am  örtlichen Kindergarten, von dessen Leiter Bastian Fett und von den Architekten, die die Erweiterung der Einrichtung planen angehört, um anschließend zu diskutieren, welche Planvariante des bereits beschlossenen Anbaus sie bei Land und Kreis zur Förderung einreichen.

Denn: In den Plänen ist ein Raum vorgesehen, der über den Bedarf der Kita geplant und damit nicht förderfähig ist. Und um die Notwendigkeit dieses Raums drehte sich die etwa eineinhalbstündige Diskussion der Ratsmitglieder. Während der Bau dieses Raums, der Mehrkosten von etwa 86 000 Euro verursacht, nach Meinung einiger Räte unnötig ist, war der Großteil des Rats der Meinung, dass dieser Teil des Anbaus spätestens in ein paar Jahren, wenn die Gemeinde weiteres Bauland ausgewiesen hat, nötig sein wird. Auch Elternbeirat und Kita-Leiter Fett  befürworten die Erweiterung des Kindergartens um diesem Raum, um das pädagogische Konzept der Einrichtung besser umsetzen zu können.

Nach einer sich der Diskussion anschließenden Sitzungsbesprechung, in der sich die Fraktionen nochmals intern berieten, stimmte der Rat schließlich mit 14 Ja- und zwei Nein-Stimmen dafür, die Förderanträge inklusive des zusätzlichen Raums zu stellen – mit der Vorgabe, dass geprüft wird, ob eine Förderung für dessen Bau auch rückwirkend möglich ist – dann zum Beispiel, wenn der Bedarf an Kita-Plätzen einen weiteren Raum erfordert-

Die Kita Salmtal besuchen derzeit  120 Kindern. Laut Kindergarten-Bedarfsentwicklung des Landes und des Bedarfsplans des Landkreises ist die Nachfrage in Salmtal, dem größten Ort in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, jedoch größer. Bereits jetzt werden 15 Kinder in einer provisorischen sechsten Gruppe betreut, die unter der Prämisse genehmigt wurde, dass an die erneut Einrichtung angebaut wird.

2007 gab es den ersten Anbau und eine Generalsanierung der Einrichtung, 2012 folgte eine weitere Erweiterung. Der aktuell geplante Anbau soll, läuft alles nach Plan, 2019 fertig sein. Unter anderem werden neben den Gruppenräumen eine neue Küche, ein Personalraum und Toiletten angebaut.