Sanfte Barmusik zum Wohlfühlen

In der Mosellandhalle haben Lyambiko und Band die Zuschauer mit ihrem musikalischen Können begeistert. Das Konzert ist der Auftakt einer Zusammenarbeit der Kultur und Kur mit dem Trierer Veranstalter Popp Concerts.

Bernkastel-Kues. Eine raue und dennoch gefühlvolle Stimme und drei fantastische Musiker: Die Jazzformation Lyambiko und Band hat in der Mosellandhalle in Bernkastel-Kues für einen schönen musikalischen Abend gesorgt.
Im Mittelpunkt des Abends steht die afrodeutsche Sängerin Lyambiko: Immer wieder tief in sich versunken und scheinbar in sich gekehrt singt sie Lieder von der aktuellen CD Muse, aber auch ältere Stücke wie Don\'t let me be misunderstood von Eric Burdon and the animals, von Stevie Nicks oder \'S Wonderful von George Gershwin. Die Musik bleibt stets zart und wird nie aufdringlich laut. Die 110 Zuschauer erleben so eine wunderschöne Bar-Lounge-Atmosphäre mit einer sanften Musik zum Wohlfühlen, in die die Zuschauer einschweben und man zwischendurch immer wieder gerne an seinem Cocktail oder Riesling nippen möchte. Die Sängerin lässt ihren Musikern stets Raum für Soloeinlagen. Und den nützen diese wunderbar aus. Marque Lowenthal am Flügel erntet für sein gefühlvolles Spiel immer wieder Sonderapplaus, genauso wie Robin Draganic am Kontrabass und Heinrich Köbberling an den Drums. Nur die Stimme von Lyambiko, die manchmal sowohl beim Singen als auch bei den Ansagen einen Tick zu leise ist, kommt leider nicht ganz so zur Geltung wie auf ihren CDs. Trotzdem entfacht das Quartett mehrfach ein musikalisches Feuerwerk, das die Zuschauer mitreißt, beispielsweise bei On and on von Erykha Badu. Drei Zugaben erklatschen sich die Zuschauer in der Mosellandhalle.
Das Konzert von Lyambiko und Band ist der Auftakt einer Kooperation der Bernkastel-Kueser Kultur und Kur mit dem Trierer Veranstalter Popp Concerts. Das Ziel von Hermann Lewen: "Wir wollen die Mosellandhalle gemeinsam als Club organisieren." Dabei will die Kultur und Kur auch Nischenthemen wie Jazzmusik dem Publikum rund um Bernkastel-Kues näher bringen. Nur durch die Zusammenarbeit sei es möglich, so hoch gehandelte Musiker wie Lyambiko und Band in die Moselstadt zu bekommen. Für den kommenden Herbst und Winter haben die Planungen schon begonnen, sagt Lewen. cst
Die nächste gemeinsame Veranstaltung ist der Auftritt am 27. März um 20 Uhr von Gernot Hassknecht, vielen bekannt aus der Heute-Show.