SANIERUNG

RORODT. Rorodt bekommt seinen Glockenturm und vor allem seine Glocke wieder. Etliche Bürger waren daher neben Ortsbürgermeister Hermann Klein dabei, als am Samstag die Rascheider Zimmerei Paul Ludwig die bereits vormontierte neue Holzbalkenkonstruktion per Kranfahrzeug aufrichtete.

Die Kosten belaufen sich auf rund 9000 Euro. Darin enthalten ist auch die Sanierung der Glocke, ein Stück aus der Prosterather Gießerei Cornely. Dass sich seit dem Abbau des alten Turmes im September vorigen Jahres am Standort etwas Entscheidendes verändert hat, fällt allerdings nur Eingeweihten auf. Denn begleitet von dem Thalfanger Bauingenieur Dirk Marx ist der Giebel, vor dem die Glocke ihren Platz hat, zwischenzeitlich saniert und daher merklich gerader geworden. (urs)/Foto: Ursula Schmieder