Schall und Rau(s)ch

Mit den Namen ist das so eine Sache. Da gibt es Ärzte, die heißen Weh, Metzger, die heißen Flesch, Bildhauer, die heißen Nußbaum - und einen leitenden Kripo-Beamten in der Schmuckstadt mit Namen Rausch.

Wenn der dann noch Chef des K 3 ist, also zuständig für Drogendelikte, dann passt das wie die Faust aufs Auge. Dumm nur, dass sich auch Beamte heute nicht mehr drauf verlassen können, dass sie lange an einer Stelle bleiben. Gerade in Idar-Oberstein. Vor allem die Vorgänger des jetzigen Kripo-Chefs hatten einen heißen Stuhl und blieben selten länger als ein Jahr. Das hat mir jedenfalls ein Neffe erzählt, der hinterm Wald schafft. Ja, ja ich weiß, die meinen, sie wohnen vorm Wald. Aber schließlich ist das wie so vieles im Leben Ansichtssache. Und wir sehen die ganze Angelegenheit schließlich von unserer Seite. Deshalb sind die Idar-Obersteiner die "Hinnerwäller", wie wir sagen, und nicht wir. Aber zurück zum Kripo-Mann namens Rausch. So heißt der doch nicht wirklich! Schließlich hat er ja selbst erzählt, dass das K 3 mit vielen Tricks arbeitet (siehe Artikel SEITE 9). Zum Beispiel mit Telefonüberwachung. Warum nicht mit Decknamen? Schließlich sind Namen ja nur Schall und Rausch, pardon Rauch. Die bösen Jungs wissen nicht immer gleich, mit wem sie es zu tun haben. Und die Beamten müssen sich nicht ständig andere Namen merken, bloß weil ein neuer Kollege kommt. Oder ein neuer Chef. Das erleichtert den Workflow. So heißt das anscheinend heute, wenn auf der Arbeit alles einfacher werden muss, damit alles schneller geht. Das versteht Ihr nicht? Ich auch nicht. Das ist aber heute so. Hat mir auch mein Neffe erzählt. Der Mann für die Tempoverstöße hört dann auf den Namen Blitz. Und der Unfallsachbearbeiter heißt vielleicht Knall - oder Wild. Schließlich sind bei den meisten Unfällen hier im Hunsbuckel Rehe, Hirsche oder Füchse mit im Spiel. Nur die Beteiligten müssen sich ein bisschen umgewöhnen. Aber dafür machen sie schließlich Karriere. Und spätestens bei der Pensionierung bekommen sie ihren richtigen Namen zurück. Wie der Chef vom K3 wohl in Wirklichkeit heißt, fragt sich Eure liss@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund