Scheckbetrüger unterwegs – Polizei rät zur Vorsicht

Idar-Oberstein · Die Polizei Idar-Oberstein warnt aktuell vor Scheckbetrügern. In den vergangenen Wochen seien häufig falsche Schecks in Umlauf gebracht worden. Opfer dieser Betrugsmasche sind hauptsächlich Gastronomie- und Hotelbetriebe.

Die angeblichen Kunden buchen über das Internet Zimmer an und bezahlen diese im Vorfeld mit Schecks, die auf dem Postweg zugeschickt werden. Diese Schecks sind deutlich überhöht ausgestellt und das Opfer wird gebeten, den überzahlten Betrag per kontoloser Überweisung an eine bestimmte Person zu transferieren. Für diese Gefälligkeit darf sich das Opfer noch 10 Prozent der Summe als Bearbeitungsgebühr eingehalten. Nach Vorlage bei der Bank oder einer Überprüfung stellt sich dann heraus, dass diese Schecks gefälscht oder gestohlen sind.

Die Kriminalpolizei rät deshalb beim Eingang von Schecks sehr vorsichtig zu sein und auf keinen Fall der Bitte einer kontolosen Überweisung nachzukommen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort