Schicksale von Flüchtlingen im Zentrum des Mädchentags

Schicksale von Flüchtlingen im Zentrum des Mädchentags

Die Geschichten von Mädchen, die in ihren Heimatländern gegen Unterdrückung und Verfolgung kämpfen und in andere Länder fliehen müssen, stehen im Zentrum des internationalen Mädchentags am Samstag, 11. Oktober, im Jugendraum Bombogen.

Wittlich-Bombogen. Der Lebensweg von Mädchen kann ganz unterschiedlich sein, je nachdem in welchem Land sie aufwachsen. Viele junge Frauen fliehen aus den unterschiedlichsten Gründen aus ihrem Heimatland. In Deutschland und auch im Landkreis Bernkastel-Wittlich leben viele solche Menschen, jeder von ihnen hat ein besonderes Schicksal.
Suche nach Perspektiven


Die Gründe ihrer Flucht aus dem Herkunftsland sind vielfältig. Sie fliehen vor Vertreibungen, Verfolgung aus politischen, ethnischen und religiösen Gründen, persönlich erlittenen Misshandlungen, der Bedrohung der Familie und existenzieller Not. Junge Mädchen berichten von Zwangsheirat, drohender Beschneidung und Zwangsprostitution. Teilweise sind die Kinder und Jugendlichen auch auf der Suche nach einer Perspektive und insbesondere der Aussicht auf Schul- und Berufsausbildung.
Beim Mädchentag im Jugendraum Bombogen am Samstag, 11. Oktober, geht es um die Frage, was es für Mädchen bedeutet, die Heimat, Freunde, Verwandte und alles Vertraute zu verlassen und in einem fremden Land zu leben. In Gesprächsgruppen werden solche junge Frauen über das Leben in ihrer Heimat, ihre Flucht und ihr Leben hier in Deutschland berichten. Ein weiteres Angebot an diesem Tag ist die Vorstellung des Films "Das Mädchen Wadjda", bei dem es um ein arabisches Mädchen geht, das davon träumt Fahrrad fahren zu lernen. In Saudi-Arabien ist dieser Traum unerfüllbar, denn Radfahren ist für Mädchen und Frauen verboten. Die Filmemacherin Haifaa al-Mansours, selbst aus Saudi-Arabien, erzählt in ihrem Film von den alltäglichen Einschränkungen, Gängeleien und Repressalien von Frauen und vermittelt einen Eindruck vom Leben in dem arabischen Land.
Der Mädchentag findet anlässlich des 2012 von den Vereinten Nationen auf den 11. Oktober festgelegten Welt-Mädchentages statt. Der weltweite Aktionstag macht auf internationaler Ebene auf Mädchen aufmerksam, auf ihre spezifischen Bedürfnisse, und darauf, dass Mädchen die gleichen Chancen erhalten sollen wie Jungen. Der Mädchentag wird organisiert und begleitet von "Eva Luna``" dem mädchenspezifischen Arbeitskreis im Kreis Bernkastel-Wittlich. red
Infos: für Mädchen ab 13 Jahre unter Telefon 06571/146679 von 16 bis 19 Uhr oder Telefon 06571/15694-17 oder -0; bianca.anzenhofer@bistum-trier.de

Mehr von Volksfreund