Schlauchkegeln und Leitergolf für den Nachwuchs

Schlauchkegeln und Leitergolf für den Nachwuchs

Die Jugendfeuerwehr Neumagen-Dhron/Papiermühle hat ihr 35-jähriges Bestehen unter anderem mit einer Jugendfeuerwehr-Olympiade für ihre Gast-Jugendfeuerwehren gefeiert.

Neumagen-Dhron. Der Einladung gefolgt waren sechs Jugendfeuerwehren aus der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, der Verbandsgemeine Traben Trarbach und aus der Verbandsgemeinde Schweich.
Bei den Wasser- und Geschicklichkeitsspielen standen neben Brandhaus und Wasserstiefel Inselspringen Schlauchkegeln, Gleichgewicht, Schwebender Ring und Leitergolf auf dem Programm.
Jugendwart Marco Faß begrüßte die Gäste und dankte den Jugendfeuerwehren für ihre Teilnahme. Die Jugendfeuerwehr Wintrich ging als Sieger hervor, den zweiten Platz holte sich die Jugendfeuerwehr aus Irmenach-Beuren, den dritten Platz teilten sich die Jugendfeuerwehren aus Piesport und Trittenheim.
Bei der anschließenden Jubiläumsfeier ließ der Stellvertretende Wehrleiter Edwin Kohl die 35 Jahre Jugendfeuerwehr Revue passieren. Die Wehr wurde 1979 von Willi Herres und Ernst Arens gegründet und hatte damals 20 Mitglieder, bis heute haben rund 250 Jugendliche die Jugendfeuerwehr durchlaufen, es konnten zahlreiche Mitglieder in die aktive Wehr übernommen werden.
Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bernkastel- Kues, Ulf Hangert, gratulierte. Er lobte den vorbildlichen Einsatz in der Jugendarbeit.
Eine große Überraschung gab es für Jugendwart Marco Faß. Für seinen Einsatz in der Jugendfeuerwehr, unter anderem um das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager, das im vergangenen Jahr beinahe ausgefallen wäre, wurde ihm die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Rheinland- Pfalz verliehen. Sein Dank gilt der Feuerwehr Neumagen-Dhron, der Wehrleitung, der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinde, ohne deren Unterstützung das Gelingen nicht möglich gewesen wäre.
Eine Geldspende übergab Waltraut Ensch, Inhaberin von Schreibwaren Ensch in Neumagen-Dhron: Sie setzt sich seit Jahren für die Jugendarbeit im Ort ein. Durch den Verkauf von gebrauchten Büchern kommt jedes Jahr ein Betrag zusammen, der unter anderem der Jugendfeuerwehr zur Verfügung gestellt wird um damit Projekte zu realisieren.
Zum Jubiläum überreichte Waltraut Ensch der Jugendfeuerwehr stellvertretend für die Toto-Lotto Stiftung Rheinland Pfalz den Betrag von 350 Euro. Kurzerhand stockte Sie diesen Betrag um 250 Euro aus dem Bücherverkauf auf. red

Mehr von Volksfreund