Schlichtungsausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten

Schlichtungsausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten

Ein Schlichtungsausschuss soll künftig bei der Innung für Elek tro- und Gebäudesystemtechnik des Kreises vermitteln, wenn es zu Streitigkeiten zwischen Auszubildenden und Ausbildern kommt.

Bernkastel-Kues. (red) Die Innung für Elektro- und Gebäudesystemtechnik Bernkastel-Wittlich hat auf ihrer Herbstversammlung im Kloster Machern als erste Innung im Kreis einen Schlichtungsausschuss gewählt. Dem Ausschuss gehören als Arbeitgebervertreter Frank Port und Franz Berners an. Die Arbeitnehmer werden von Steffen Vollrath vertreten.

"Ich halte dies für den richtigen Weg. Falls es zu Problemen zwischen Auszubildenden und Ausbildern kommt, kann eine solche Schlichtung allen Beteiligten nicht nur Kosten, sondern auch viel Ärger und Zeit ersparen", sagte Obermeister Dieter Hoffmann.

Geschäftsführer Dirk Kleis ergänzt: "In der Westeifel haben wir gute Erfahrungen sammeln können. So konnte in 22 von 23 Fällen erfolgreich geschlichtet werden. Ich freue mich, dass die Elektro-Innung Bernkastel-Wittlich nun diese Möglichkeit anbieten kann und hoffe, dass auch die übrigen Innungen folgen und entsprechende Ausschüsse einführen wollen."