"Schlüssel-Erlebnis" auf der Wache

"Schlüssel-Erlebnis" auf der Wache

WITTLICH. (red) Abgesehen von einer Schlägerei in Bombogen verlief der Jahreswechsel für die Beamten der Schutzpolizei Wittlich ruhig.

Einen ruhigen Wechsel ins neue Jahr hatten die Beamten der Schutzpolizei Wittlich. Allerdings mussten sie in der Silvesternacht zu einer Schlägerei unter Deutsch-Russen in Bombogen ausrücken. Dort waren mehrere Partygäste während des Silvesterfeuerwerks aneinander geraten. Nach dem Einsatz, berichtet die Polizei, sei die Feier in friedlichem Rahmen fortgesetzt worden. Glück im Unglück hatte eine allein stehende Dame in Wittlich. Eine brennende Kerze verursachte einen Schwelbrand auf ihrem Küchentisch. Die schnell vor Ort erscheinende Feuerwehr löschte den Brand. Als erster im neuen Jahr durfte ein 54-Jähriger in der Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion übernachten. Der Mann hatte seine Haustürschlüssel vergessen und stand so gegen 2.30 Uhr vor seiner verschlossenen Wohnung. Angesichts der kalten Neujahrsnacht nahm der Mann das Angebot der Polizei dankend an. Bereits zum zweiten Mal entwendeten Unbekannte am Silvestermorgen ein Bargeldkästchen von der Außenfassade von McDonalds in Wittlich. In der Box befinden sich Spendengelder von Kunden für die Mc-Donalds-Kinderhilfe. Die Polizei Wittlich (Telefon 06571/9260) sucht Zeugen der Tat. Glücklicherweise musste die Polizei zu keinen größeren Unfällen mit Verletzten ausrücken. Nacht Mitteilung der Beamten kam es auch zu keinen Unfällen unter Alkoholeinfluss.

Mehr von Volksfreund