1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Schneewittchen und die sieben Zwerge auf dem Rücken der Pferde

Schneewittchen und die sieben Zwerge auf dem Rücken der Pferde

Freizeitreiter, Arbeit mit jungen Pferden, Sitzschulung, Western-, Voltigier- und Springvorführungen: Jede Menge Abwechslung hat das Programm des Reitplatzfestes in Gornhausen geboten.

Gornhausen. Die Mitglieder der "Reiterfreunde Gornhausen" haben dieses Jahr das achte "Freizeitreitertreffen und Reitplatzfest" veranstaltet.
Der erste Tag des Reitplatzfestes gilt immer den Freizeitreitern der Region. Somit kamen diese bei bestem Reitwetter nach Gornhausen angereist, um sich mit ihren Vierbeinern abends bei toller Atmosphäre am Lagerfeuer zu stärken.
Am zweiten Tag, bei leider etwas kälteren Temperaturen, waren es aber vor allem viele Zuschauer, die nach Gornhausen kamen, um dem bunten Treiben rund um den Reitplatz zuzusehen. Ein bunter Mix aus allen Arten der Reiterei füllte das Programm. Am frühen Nachmittag versammelten sich 20 Pferde mit ihren Besitzern auf dem Reitplatz. Dort wurden sie von Georg Singer gesegnet.
Marc Stroh (Osann-Monzel) eröffnete das Programm mit seinem dreijährigen Pferd Cash, mit dem er den Zuschauern die Arbeit mit jungen Pferden zeigte. Daraufhin erklärten Sandra und Christian Zurgeißel (Gornhausen) mit Ihrem Pferd Chico das falsche und richtige Sitzen auf dem Pferd. Ebenfalls mit Beifall belohnt wurde Sabine Frank-Palapies (Gornhausen), die mit ihrem Pferd Billy eine lustige Vorführung für Jung und Alt darbot. Danach folgte die professionelle Westernvorführung von Anne Scholl (Gornhausen), die mit ihrem jungen Quarterhorse namens Sternchen ihr Können unter Beweis stellte.
Im Anschluss wurde ein Trailparcour unter der Leitung von Vanessa Oganowski (Gornhausen) aufgebaut, an dem Freiwillige mitmachen konnten, um ihren Pferden die Scheu vor alltäglichen Dingen zu nehmen. Das diesjährige Motto der Voltigiergruppe Gornhausen lautete "Schneewittchen und die sieben Zwerge". Mit passenden Kostümen und Musik ritten die Kinder mit Trainerin Heike Stein (Gornhausen) mal kniend, mal stehend über den Platz. Nach einer kurzen Umbaupause zum Aufstellen der Hindernisse folgte der "Springpreis von Gornhausen". Anna Heckler (Gornhausen) sicherte sich mit ihrem Pferd Philipp den ersten Platz, gefolgt von Kerstin Zurgeißel (Wittlich) auf Unikat (genannt: Kai-Uwe). Das Reitplatzfest endete trotz Regens bei gemütlichem Beisammensein.
Nicht nur das Reitplatzfest, auch weitere Veranstaltungen wie ein gemeinsames Zeltcamp, Wanderungen und Ausritte sowie der alljährliche Herbstritt im Oktober mit langjähriger Tradition, gehören jedes Jahr zum Programm der Reiterfreunde. Zum Herbstritt reisen Reiter aus ganz Deutschland an, um auf dem Rücken ihrer Pferde stundenlang durch die Wälder des Hunsrücks hinter einer Hundemeute zu reiten und professionell gebaute Sprünge zu überwinden. red