Schnelle Schwertzugvögel von der Mosel

TRABEN-TRARBACH. (red) Bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Ratzeburger See belegte Tanja Seegelke vom Ruder-Club Traben-Trarbach (RCTT) am Vorschot von Wolfgang Nawroth (Töppersee) den sechsten Platz in der Schwertzugvogel-Klasse. Mit diesem Erfolg ließ sie ihre Vereinskameraden Axel Fischer und Ulrich Brach hinter sich.

In einer Regatta-Serie von neun Wettfahrten konnten Tanja Seegelke und Wolfgang Nawroth als Steuermann einen 13. und einen 19. Platz vom ersten Tag streichen, kamen danach immer besser mit den Windverhältnissen zurecht und erreichten mit den anschließend ersegelten Plätzen 1, 3, 8, 11, 6, 19 und nochmals 8 den hervorragenden sechsten Gesamtrang. Auch der zwölfte Rang, den sich Axel Fischer mit seinem Vorschoter Thomas Holtz auf einem für die beiden neuen Boot erkämpften, ist wegen der schwierigen Verhältnisse mit leichten und mittleren Süd-West-Winden auf dem Ratzeburger See aller Ehren wert. Mit einem 4., 8. und 9. Platz konnten sie sich drei Mal unter den Top-Ten in der Tageswertung platzieren. Auch Ulrich Brach war mit seinem Ergebnis bei der Deutschen Meisterschaft hoch zufrieden. Mit seinem neuen, von Axel Fischer übernommenen Boot, erreichten er und sein Vorschoter Aiko Wagner (Lübecker Seglerverein) zwar am ersten Wettfahrttag nur einen 30. und einen 26. Platz. Nach diesen beiden Streichergebnissen kamen Brach und Wagner immer besser mit Schiff und Wind zurecht. In der sechsten Wettfahrt lag das Duo nach der Startkreuz in Führung, konnten diese Position jedoch nach einer unglücklichen und unverschuldeten Kollision kurz vor dem Ziel nicht halten und fielen auf den 19. Platz zurück. Mit der gewerteten Serie und den Plätzen 14, 21, 6, 19, 22, 15 und 20 erreichten Ulrich Brach und Aiko Wagner den 20. Gesamtplatz bei der Deutschen Meisterschaft der Schwertzugvogel-Klasse.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort