Schöne, dicke Bäuche

WITTLICH. (red) Rund 300 Besucher konnte die Geburtshilfe des St. Elisabeth Krankenhauses Wittlich zum ersten Tag der offenen Tür im Kreißsaal begrüßen. Beim Blick auf so viele Schwangere mochte man den Statistikern nicht glauben, dass immer weniger Kinder geboren werden.

Das Hebammenteam hatte alle Hände voll zu tun, denn neben den Führungen und Beratungen für die Besucher kamen an diesem Nachmittag gleich vier Säuglinge in den anderen Kreißsälen der Klinik zur Welt, getreu dem Motto "Wir helfen Ihrer Liebe ans Licht", das die Hebammen für diesen Tag gewählt hatten. Die Geburten blieben der Öffentlichkeit natürlich verborgen, aber alle anderen Türen des Geburtshilflichen Zentrums waren geöffnet und boten einen umfassenden Blick hinter die Kulissen. So konnten sich Schwangere mit ihren Familienangehörigen einen Kreißsaal mit modernem Geburtsbett, Geburtswanne sowie Gebärhocker anschauen und Interessantes zu Möglichkeiten der Homöopathie oder Akupunktur vor und während der Geburt erfahren. Rund 50 Schwangere nutzten die spannende Möglichkeit, sich in der Frauenklinik per 3D-Ultraschall ihren zukünftigen Nachwuchs plastisch anzuschauen. Im Elternkino informierten Stillberaterinnen und ein spezieller Film über das richtige Stillen. Größere Kinder wurden in der Spielstraße des Kinderhauses Sonnenschein liebevoll und kreativ betreut. Das St. Elisabeth Krankenhaus ist als Neonatologischer Schwerpunkt im Landes-Krankenhausplan ausgewiesen. Die besonderen Kenntnisse der Abteilung für Kinderheilkunde und des Geburtshilflichen Zentrums bieten für Mutter und Kind sehr gute Bedingungen. Hier werden auch Frühgeburten ab der 32. Schwangerschaftswoche professionell betreut. Für Fragen und Informationen zu Vorbereitungskursen, Hebammensprechstunden oder Geburtsmöglichkeiten im St. Elisabeth Krankenhaus steht das Hebammenteam gerne zur Verfügung, Telefon 06571/151325.