1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Schöne Straßen und ein Neubaugebiet in Gonzerath

Über die Dörfer : Schöne Straßen und ein Neubaugebiet

Morbach-Gonzerath (cst) Autofahrer haben das herausragende Projekt der vergangenen Jahre in Gonzerath mitbekommen. Denn die B 269 in der Ortslage war fast zwei Jahre lang saniert worden.

Der Verkehr war während der Arbeiten umgeleitet worden.

„Das war der größte Schwerpunkt in den vergangenen Jahren gewesen“, sagt Ortsvorsteher Dietmar Thömmes. Zudem ist die Innerortsstraße In der Door fertiggestellt worden. Nach dem die Straßen fertiggestellt sind, arbeitet man im zweitgrößten Ortsbezirk der Einheitsgemeinde gleich an zwei Baugebieten. Zum einen sollen im zweiten Abschnitt des Baugebiets „In der Geisch“ die Planung für bis zu 26 neue Bauplätze fortgeführt werden. „Die Leute warten drauf“, sagt Thömmes.  Außerdem soll das Gewerbegebiet in der Nähe der Auffahrt zur B 50 neu weiterentwickelt werden, so dass die Erschließung und die Vermarktung der gewerblichen Flächen beginnen können.

Nach der Einschätzung des Ortsvorstehers werden die ersten Hallen dieses Jahr allerdings noch nicht gebaut.

Als praktisches und optisches Vorhaben soll der Dorfplatz umgestaltet werden. Denn dieser ist in den vergangenen Jahren vermehrt für Feste genutzt worden, wie beispielsweise für den Weihnachtsmarkt. Und auch andere Vereine wollen die Fläche nutzen, sagt Thömmes. Derzeit werden Ideen zur Gestaltung gesammelt. So ist in der Überlegung, den Brunnen zu verkleinern, um die Voraussetzungen für mehr nutzbare Fläche zu schaffen.

Auch der Friedhof soll verändert werden. Zum einen wird mehr Platz für Urnengräber geschaffen. Weiterhin werden zwei Amberbäume gepflanzt, damit auf dem Gonzerather Friedhof künftig Baumbestattungen möglich sind.