Schöne Touren

Manderscheid. (red) Zum 18. Mal fand die Wanderwoche des Eifelvereins statt. Die Beteiligung war wieder groß. So konnten die Wanderführer durchschnittlich 22 Wanderfreunde je Wanderung begrüßen. Viele davon haben bisher an allen Wanderwochen teilgenommen, was die große Beliebtheit dieser Veranstaltung beweist.

Die Wanderwoche begann mit einem Gang durch den Stadtwald. Am nächsten Tag führte eine Wanderung in die "Grafschaft" und zwar über Spann, Jakobsplatz, Fahlbach, Laufelder-Hütte, Altenberg-Hütte, Waidmannslust zum Burgweiher. Eine geologisch interessante Wanderung zum Wasserfall an der kleinen Kyll und weiter zur Wolfsschlucht, zum Mosenberg und Windsborn, dem einzigen Bergkratersee nördlich der Alpen, dem Hinkelsmaar und Landesblick fand großen Anklang, wie auch die Wanderung zur Trommbachquelle, nach Bleckhausen und Rossbach. Eine weitere Tour führte über Wallscher und Sammetbach zum Holzmaar und weiter zum "Dürre Maar" und "Hitschesmaar", dem kleinsten Trockenmaar Deutschlands. Von der Lieser ins Kylltal, über Limmerborn und Karl-Kaufmann-Weg war eine weitere Tageswanderung im Programm. Den Abschluss der Wanderwoche bildete ein Besuch mit einer kleinen Wanderung beim Sängerfest in der Nachbargemeinde Pantenburg. Das Programm der Wanderwoche wurde ergänzt durch die geologische Exkursion zur Mosenberg-Vulkangruppe von dem Maarmuseum Manderscheid und eine Gästewanderung der Kurverwaltung.