Schonend gelockert

THÖRNICH. Eine Maschinenvorführung zur Tiefenlockerung im Weinbau wird am Donnerstag, 20. Februar, 14 Uhr, in Thörnich, Im Bungert 10, beim Weingut Gebr. Ludwig stattfinden. Es handelt sich um ein Gerät zur Tiefenlockerung verdichteter Böden.

Es ist das von Dr. Schulte-Karring, ehemals Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt Bad Neuenahr-Ahrweiler, und den Odenwaldwerken in Ritters-bach entwickelte Abbruchlockerungsgerät "MM 50". Die besondere Arbeitsweise des Gerätes erlaubt es, Böden in stehenden Rebanlagen auf einer Breite von bis zu 130 Zentimetern und einer Tiefe von maximal 60 Zentimeter intensiv zu lockern. Mit dem größeren "MM 100" können auch schwierigere, extrem verdichtete und steinhaltige Böden gelockert werden. Das Ergebnis ist ein gründlich und von der Wurzelerhaltung her schonend gelockerter Boden. Im Gegensatz zur sonst üblichen Hublockerung ist ein feuchter Boden kein Hindernis, sondern erlaubt sogar optimales Arbeiten, so dass ein Tieflockern auch im Winter möglich ist. Das Gerät wird von Dr. Schulte-Karring unter Beteiligung der Biologischen Bundesanstalt Bernkastel-Kues und der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Trier erläutert und dann in einer stark verdichteten Rebanlage vorgeführt. Vorher kann das Gerät bereits auf dem Trierer Weinbautag am Dienstag, 18. Februar in Leiwen am "Eurostrand" besichtigt werden.