Schriftsteller Sherko Fatah eröffnet Bibliothekstage Rheinland-Pfalz am Sonntag in Wittlich

Schriftsteller Sherko Fatah eröffnet Bibliothekstage Rheinland-Pfalz am Sonntag in Wittlich

Die alle zwei Jahre stattfindenden Bibliothekstage Rheinland-Pfalz bieten dem Publikum in Wittlich und Umgebung wieder ein reizvolles Programm rund um die Themen Buch und Lesen. Die Eröffnung dieser landesweiten Veranstaltungsreihe mit über 250 Events in zwei Wochen findet in Wittlich statt.

Wittlich. Der 23. Oktober steht ganz im Zeichen des Buches. Um 10.30 Uhr beginnt im Bungerts Oktoberfestzelt die große Lesesommerabschlussparty, zu der wieder rund 1000 Gäste erwartet werden: Kinder und Jugendliche, die in den letzten Sommerferien mindestens drei funkelnagelneue Bücher lasen und diese Leistung auch überprüfen ließen.

Die offizielle Eröffnung der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz erfolgt um 17 Uhr in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge durch den Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Konrad Wolf. Im Mittelpunkt dieser öffentlichen Veranstaltung steht der deutsche Schriftsteller Sherko Fatah.
Fatah wurde als Sohn eines irakischen Kurden und einer Deutschen 1964 in Ost-Berlin geboren und verbrachte die ersten elf Jahre seines Lebens in der DDR. 1975 siedelte die Familie nach West-Berlin über, er studierte Kunstgeschichte und Philosophie, um 2001 mit dem Roman "Im Grenzland" zu debütieren. Seine Bücher bewegen sich im Spannungsfeld zwischen arabischer und westlicher Welt und greifen aktuell die Kriegs- und Flüchtlingssituation auf. Mit dem Schriftsteller Sherko Fatah wird Büchereileiterin Elke Scheid vor der Lesung ein offenes Gespräch führen. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Formation "Fliegendes Holz" mit Anne Kaftan und Ulrike Zavelberg.

Am Dienstag, 25. Oktober, wird den sechs erfolgreichsten Klassen des Lesesommers aus dem Cusanus-Gymnasium, der IGS Salmtal und dem Peter-Wust-Gymnasium der Preis in Form einer außergewöhnlichen Lesung überreicht. Die Künstlerin Charlotte Hofmann wird ihr "Comic-Live-Abenteuer" durchführen, eine interaktive Suche mit viel Technik und Kreativität.

Um Kreativität geht es auch in dem Buch von David Sieveking, in dem er die Alzheimer-Erkrankung seiner Mutter beschreibt. Am Mittwoch, 26. Oktober, 19 Uhr, wird er sein Buch "Vergiss mein nicht" in der Stadtbücherei vorstellen. Eintritt: fünf Euro. Karten: Stadtbücherei Wittlich, Telefon 06571/27036 oder info@ stadtbuecherei.wittlich.de. red

Der Eintritt zur Eröffnungsveranstaltung ist frei. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes wird um Anmeldung unter Telefon 06571/27036 oder info@stadtbuecherei.wittlich.de dringend gebeten.