Schüler laufen 12 855 Kilometer für Mali

Schüler laufen 12 855 Kilometer für Mali

Bernkastel-Kues (red) Peter Brucker, der Vorsitzende des Vereins Mali-Hilfe ist ganz begeistert, als er mit einer vielköpfigen Delegation aus Mali, darunter auch der malische Botschafter in Deutschland Toumani Dijmé Diallo, am Nikolaus-von-Kues-Gymnasium in Bernkastel-Kues eintrifft, denn die Schule veranstaltet an diesem Tag einen Benefizlauf, bei dem die Schüler Spenden für soziale Projekte in Mali sammelten. Das Prinzip des Spendenlaufs ist einfach: Jeder Teilnehmer suchte sich Sponsoren wie Eltern, Freunde oder Geschäftsinhaber, die zusagten, für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag zu spenden.


Der Startschuss für den Lauf erfolgte für die erste Laufgruppe um 8.30 Uhr auf dem Schulhof. Den ganzen Vormittag waren Schülergruppen auf der Laufstrecke unterwegs, die vom Schulhof auf dem Leinpfad entlang bis zum Minigolfplatz und zurück führte. Ein reges Treiben war auch auf dem Schulhof, wo der Schulelternbeirat für Kaffee, Kuchen und weitere Getränke sorgte, während die Band "The Rhino", bestehend aus ehemaligen und aktuellen Schülern, mit musikalischen Beiträgen unterhielt.
Landrat Gregor Eibes, der gemeinsam mit Peter Brucker die Delegation aus Mali, die in Ingelheim an einer Veranstaltung zur Kultur und Solarenergie teilnahm, vor Ort begleitete, ist stolz auf Engagement des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums und stellt fest: "Es gibt viele Benefizläufe, aber wenige sind so erfolgreich wie hier am Nikolaus-von-Kues-Gymnasium."
Besonders freute er sich, dass "die Spenden der Mali-Hilfe zu Gute kommen, von der diese Mittel sinnbringend weiterverwendet werden, sodass sie in vollem Umfang in Mali ankommen werden." Und es ist ein großer Betrag, den die Schüler des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums am Ende des Tages erlaufen haben, denn die insgesamt 868 Läufer brachten es schließlich auf ganze 12 855 Kilometer.
Die höchsten Einzelergebnisse erzielten Louis Martini und Simon Koch mit jeweils 35 Kilometer, während die beste Durchschnittsleistung die Klasse 7a mit 20,6 Kilometer erbrachte. "Es ist Wahnsinn, was diese Kinder erlaufen. Ich war total begeistert, als ich die Startkarten mit den Ergebnissen gesehen habe.", freute sich auch Peter Brucker über den Einsatz der Schulgemeinschaft.
Er kündigte an, dass die Spenden in Höhe von mehr als 40 000 Euro für die Erweiterung einer Schule in Kokounkoutou und den Bau einer Babystation in Douna-Pen eingesetzt werden sollen.

Mehr von Volksfreund