1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Schulterschluss in der Maschinenbaubranche

Schulterschluss in der Maschinenbaubranche

Zwei Familienunternehmen, die weltweit in Sachen Straßenbau agieren, sind jetzt mehr als Geschäftspartner: Die Wirtgen-Gruppe aus Windhagen (Landkreis Neuwied), hat eine 70-prozentige Mehrheitsbeteiligung an der Benninghoven GmbH & CO. KG mit Sitz in Mülheim und Wittlich erworben.

Hier ist Bernd Benninghoven in der vierten Generation Geschäftsführer und soll "mit dem Geschäftsleitungsteam die Zukunft des Mischanlagenherstellers weitergestalten". Das Familienunternehmen mit weiteren Standorten in Berlin und Hagen gehört zu den führenden Firmen im Bereich der Asphalt-Mischanlagen. Es hat nach eigenen Angaben weltweit 800 Mitarbeiter. Die Traditionsfirma gilt als Global Player in Sachen Hightech für den Straßenbau.
Damit ergänzt Benninghoven das Portfolio der Wirtgen Gruppe. Sie beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit 5500 Mitarbeiter und ist ebenfalls groß im Geschäft, wenn es um Bau und Erneuerung von Straßen in aller Welt geht. Asphaltfertiger, Teerwalzen und Kaltfräsen sind der Schwerpunkt des Maschinenbauers, der seit Ende der 1990er Jahre andere Firmen aufgekauft hat.