Schutz für wichtige Ressource

Im Kreis Birkenfeld ist im vergangenen Jahr einiges zum Schutz der Ressource Wasser getan worden. Bäche wurden renaturiert oder wieder durchgängig gemacht. Dafür hat Mainz sieben Millionen Euro locker gemacht.

Birkenfeld. Das Umweltministerium hat im vergangenen Jahr für mehr als sieben Millionen Euro wasserwirtschaftliche Projekte im Landkreis Birkenfeld unterstützt. Gefördert wurden unter anderem die Renaturierung des Traunbaches in der Ortslage von Ellweiler, die Wiederherstellung der Durchgängigkeit des Siesbaches, des Hambaches und des Schwollbaches in der Verbandsgemeinde Birkenfeld sowie die Umgestaltung des Nahewehres 23 in Nahbollenbach.
"Als Obere Wasserbehörde hat die Struktur- und Genehmigungsbehörde Nord die wasserwirtschaftlichen Maßnahmen im Landkreis Birkenfeld fachlich begleitet. Dazu zählt sowohl die technische Beratung als auch die finanzielle Abwicklung der Förderung. Zudem hat das Land zur Sicherstellung der Wasserversorgung die Anbindung der Steinbachtalsperre an die Talsperre Nonnweiler gefördert, die durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald führt," so SGD-Nord-Präsident Dr. Ulrich Kleemann.
Mit dem Geld unterstützt das Ministerium die Kommunen finanziell in ihren wasserwirtschaftlichen Aufgaben wie Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, in den Bereichen der Gewässerunterhaltung, Schutz der Gewässer sowie Hochwasserschutz. Die Fördermittel tragen dazu bei, die Kommunen zu entlasten und die Entgelte für die Leistungen von Städten und Gemeinden bei der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung für die Bürger bezahlbar zu halten. Die Zuwendungen setzen zudem finanzielle Anreize zur Verbesserung der technischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Leistungsfähigkeit der Kommunen. Gesteuert wird die Vergabe durch das Mittelfristige Investitionsprogramm (MIP) unter Berücksichtigung bestimmter Schwerpunkte wie der Aktion Blau Plus oder der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses oder eines Darlehens. Zum Schutz der Ressource Wasser trägt der Wassercent bei. Diesen hat die Landesregierung im Jahr 2013 eingeführt. Die Einnahmen daraus sind zweckgebunden. red

Mehr von Volksfreund