Schutzhütte ist nicht mehr zu retten

Schutzhütte ist nicht mehr zu retten

Einen wunderschönen Blick auf die Tabakfelder Neuerburgs hat man von der Schutzhütte aus, die vor 24 Jahren in der Nähe des Sportplatzes gebaut wurde. Momentan bietet sie selbst aber einen traurigen Anblick. Sie ist marode und heruntergekommen. 15 000 Euro wären für eine Sanierung nötig.

Wittlich-Neuerburg. Ein Bauzaun, fehlende Bretter, kaputte Fensterscheiben und Brombeerhecken, die an einer Seite so hoch sind wie die Hütte selbst. So sieht die Neuerburger Schutzhütte am Sportplatz derzeit aus. Seit Jahren sind vom Heimatverein Neuerburg kleinere Reparaturen ausgeführt worden, die die Hütte aber nicht retten konnten.
Ortsvorsteher Reinhold Westhöfer: "Das Material, das seinerzeit verwendet wurde, war nicht besonders gut, und um die Hütte von Grund auf zu sanieren, hätte man viel Geld in die Hand nehmen müssen." Die Stadt Wittlich schätzt, dass 15 000 Euro nötig wären, um die Hütte wieder flott zu machen. Rainer Stöckicht von der Stadt Wittlich erklärt: "Zudem ist das Problem, dass die Hütte auf Privatgelände steht, was der jetzige Eigentümer duldet, aber ob das so bleibt, ist ungewiss."
Vor zwei Jahren hatte die Feuerwehr Interesse, die Schutzhütte herzurichten. Thomas Wirtz: "Wir hatten damals angefragt und wollten was machen, aber dann ist viel Zeit ins Land gegangen, und jetzt ist die Hütte baufällig." Laut Westhöfer gab es verschiedene Ortstermine mit der Stadt, und die Hütte sei schon vor der Anfrage der Feuerwehr in einem sehr schlechten Zustand gewesen. Er sagt: "Damals war das nur noch nicht so offensichtlich wie jetzt."
Das letzte Mal vermietet war das Holzhaus vor zwei Jahren. Als Alternative für die Neuerburger, die eine Schutzhütte mieten wollen, gibt die Stadt die Schutzhütte am Neuerburger Kopf und am Fischweiher an.
Eine Chance für den Standort am Sportplatz bleibt laut Westhöfer, indem man die Bodenplatte erhält und eine neue Hütte darauf baut. Doch bis es dazu kommen könnte, müssten zwei Hürden genommen werden: "Es bleibt die Eigentumsfrage, und momentan hat Neuerburg nicht das Geld, um eine Hütte dort neu zu errichten."

Mehr von Volksfreund