1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Schweigendes Gedenken an der Synagoge

Schweigendes Gedenken an der Synagoge

Wittlich. (red) Auch in diesem Jahr findet auf dem Wittlicher Marktplatz am 9. November um 17 Uhr eine Mahnwache statt. Vor nunmehr 72 Jahren wurde in der "Reichskristallnacht", einem ersten Höhepunkt der Verfolgung jüdischer Mitbürger, wie in vielen deutschen Städten und Dörfern auch in Wittlich die Synagoge zerstört und geschändet.

Die jüdische Kultusgemeinde verlor damals ihren Mittelpunkt. Der Arbeitskreis "Jüdische Gemeinde Wittlich" trägt dazu bei, dass dieser Ereignisse und vor allem der damals betroffenen Menschen gedacht wird. Die Mahnwache wird als schweigendes Gedenken gestaltet. Einige Impulse werden diese Schweigestunde unterbrechen. Im Anschluss wird Bürgermeister Rodenkirch an der Synagoge einen Kranz niederlegen.