Seit 50 Jahren im Vorstand

Ein besonderes Jubiläum kann Hermann-Josef Heil feiern: Seit 50 Jahren gehört er dem Vorstand des Sportvereins Maring an.

Maring-Noviand. (ks) Ob "Hermann", wie die einen ihn rufen, oder "Jupp", wie die anderen ihn nennen, sie meinen und meinten mittlerweile schon ein halbes Jahrhundert lang den gleichen: Hermann-Josef Heil, den "Fußballer-Heil". Er feierte jetzt im Kreise "seines" Sportvereins Maring ein fast einmaliges Jubiläum: 50 Jahre Vorstandsmitglied. Nach der Wahl zum Schriftführer am 15. Mai 1958 - da saß er am Schreibtisch "auf dem Amt" und war "der richtige Mann dafür" - blieb er der Vorstandsetage treu und ist nach dem Aufstieg zum "ersten Mann" mit der Wahl vom 15. Februar 1970 jetzt seit 38 Jahren der Vorsitzende. Das war aber noch lange nicht genug. Ab 1984 engagiert er sich im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde. Ein Jahr später rückte er in den Kreisvorstand der Fußballer auf, ist lange Jahre deren Spielleiter und wird 1994 Vorsitzender. Seit 2006 ist er deren Ehrenvorsitzender. "Und jetzt lieber Hermann (oder lieber Jupp), wo die aktuelle Arbeit beim Kreisvorstand wegfällt, was machst du jetzt?" - die Frage vieler bei der kleinen Jubiläumsfeier. Hermann-Josef hat die Musik wiederentdeckt, die er in jungen Jahren, ob bei der Tanzband, den "Maringos" oder an der Orgel, vor allem der Kirchenorgel, so liebte und immer wieder vernach lässigen musste. Heute freuen sich viele Kirchengemeinden, nicht nur die eigene, wenn Organist Hermann-Josef Heil den Gottesdienst an der Orgel mitgestaltet.