Selbst ist der Sänger

ZELTINGEN-RACHTIG. (red) Zu einer Chorserenade hatten die Chöre des Chorgesangs "Cäcilia" Rachtig auf den Deutschherrenplatz eingeladen. Das Interesse war groß: Der neue Dorfplatz war gut gefüllt, als Vereinsvorsitzender Heribert Kappes Einheimische und Gäste begrüßte.

Neben den Aktiven von Männerchor, Frauenchor und "Pop & Soul" beteiligte sich Mittelmosel-Trompeter Karl-Peter Schurb am reichhaltigen musikalischen Programm. Unter der Leitung von Theresia und Josef Thiesen gaben die Chöre einen Einblick in ihr vielseitiges Repertoire. In "Es klingt ein Lied" von Otto Groll, "Die Post" von Heinrich Schäffer und der Volksweise "Der alte Dessauer", vorgetragen vom Männerchor, übernahm Karl-Peter Schurb in überzeugender Manier die Trompetensoli. Aber auch die Besucher wurden zu Programmgestaltern. Sie nahmen vorbereitete Liedhefte zur Hand und sangen, am E-Piano begleitet von Josef Thiesen, gut gelaunt bekannte Volkslieder. Die Chorserenade im besonderen Ambiente des Dorfplatzes, eingerahmt vom geschichtsträchtigen Gebäudeensemble Pfarrhaus und Deutschherrenhof, fand bei den Besuchern großen Anklang.

Mehr von Volksfreund