1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Morbach/Bernkastel-Kues: Seniorenbus wird nur wenig genutzt

Morbach/Bernkastel-Kues : Seniorenbus wird nur wenig genutzt

Noch nutzen wenige ältere Personen das neue Angebot, zuhause abgeholt und zum Ziel gefahren zu werden. Das soll sich ändern.

Ein Fahrzeug, das die Menschen von zu Hause abholt und vor dem Ziel direkt absetzt: Diesen Service bieten die Einheitsgemeinde Morbach und die Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues für ihre älteren und beeinträchtigten Bürger, die nicht mobil sind, seit Mitte September an. Den Kommunen ist dieser Service einiges wert: Die geschätzten Kosten betragen jährlich 25 000 Euro. 5000 Euro werden über Spenden finanziert, den Rest teilen sich die beiden Kommunen.

Wie sind die Erfahrungswerte nach den ersten drei Monaten? „Es funktioniert gut“, sagt Carsten Berg, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Bernkastel-Wittlich, der die Organisation übernimmt und Anmeldungen entgegen nimmt.

Einige Arztpraxen, die direkt angesprochen worden seien, hätten Termine für die Nutzer des Seniorenbusses den Fahrzeiten angepasst. Im Oktober sei der Bus gut angelaufen, im November sei es dazu vergleichsweise ruhig gewesen.

Insgesamt ist der Seniorenbus 73 Mal gebucht worden, zeigt die Auswertung für den Zeitraum von Mitte September bis Ende November. Im Startmonat September waren es zwölf Buchungen, im Oktober 39 Fahrten, im November haben die Bürger das Angebot nur noch 16 Mal angenommen. Das Durchschnittsalter der Personen, die mit dem Seniorenbus fahren, liegt bei 77,35 Jahren.

Der Hauptgrund, warum die Bürger den Bus nutzen, sind Arztbesuche: 28 Mal haben deshalb Fahrten stattgefunden. Elf Mal sind die Bürger zum Einkaufen gefahren, die restlichen Fahrten verteilen sich auf Anlässe wie Pflegeanwendung, Besuche bei Banken oder bei Ämtern, allgemeine Treffen und sonstige Gründe.

Die Morbacher nutzen den Bus mit 46 Fahrten deutlich mehr als die Nutzer in der VG Bernkastel-Kues mit 27 Buchungen, obwohl die Mosel-VG mit 28 000 Einwohner mehr als zweieinhalb Mal so viel Einwohner zählt wie die EG Morbach. 39 Personen haben den Seniorenbus bisher genutzt.

Der Seniorenbus ist montags und mittwochs für die EG Morbach, dienstags und donnerstags für die VG Bernkastel-Kues eingeplant. Doch ist der Bus nicht an jedem vorgesehenen Tag im Einsatz: lediglich an 30 von möglichen Tagen ist er angefordert worden. Das entspricht einer Nutzungsquote von 56,6 Prozent. Laut Leo Wächter, Beigeordneter der VG Bernkastel-Kues, sind die ersten Monate des Seniorenbusses denn auch verhalten gestartet. Doch erwartet er, dass es mit den Buchungen weiter bergauf geht. „Der Seniorenbus holt die Leute an der Haustür ab und bringt sie direkt zum Ziel, das muss stärker bekannt werden“, sagt er.

Das Seniorentaxi, das die VG in der Vergangenheit bereits betrieben hatte, sei ebenfalls langsam angelaufen. Am Schluss sei es hingegen stark frequentiert worden. Man habe es trotzdem eingestellt, weil es nicht flächendeckend über die gesamte VG betrieben werden konnte.