Sie singen vom Bossa Nova

WITTLICH. "Wer einmal dabei ist, bleibt auch dabei", heißt es im Männerchor Wittlich. 45 Sänger engagieren sich in dem Traditionsverein, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert. Auf dem Programm: "Chansons d'amour" – Liebeslieder.

Lädt der Männerchor Wittlich zu seinem Jahreskonzert in die Synagoge ein, ist das Haus ausverkauft. Dass die Wittlicher Sänger mehr zu bieten haben als altbekannte Volksweisen, hat sich längst herumgesprochen. Musik aus der Oper "Carmen" hat der Chor schon ebenso vorgetragen wie anspruchsvolle Werke von Mozart und Beethoven sowie geistliche Chormusik. Aber auch moderne Unterhaltungsstücke wie "Marmor, Stein und Eisen bricht" oder Beatles-Hits gehören zum Repertoire des Chors, der 1995 aus dem Zusammenschluss des 1906 gegründeten Männerquartetts 06 und dem 1852 gegründeten Männergesangverein entstanden ist. Was den Sängern an ihrem Chor gut gefällt, ist neben der guten Gemeinschaft die musikalische Vielseitigkeit. So gab der Chor bereits Konzerte mit der Wittlicher Saxophonistin Anne Kaftan wie auch mit der Band "Musikexpress" und hat zudem Themenkonzerte mit Barockmusik und A-Capella-Stücken in der Synagoge bestritten. "Wer einmal dabei ist, bleibt auch dabei", sagt Vorsitzender Paul Schulz. Er selbst ist seit 1984 Vorsitzender des Chors. Und viele der Mitglieder sind schon ebenso lange mit dabei. Wie auch Dirigent Schneck, der seit 1977 den Chor leitet. "Es macht unglaublich Spaß mitzubekommen, wie die Gruppe zusammenwächst. Es freut mich sehr zu sehen, wie sich die Sänger einsetzen und bei den vielen neuen Projekten mitziehen", lobt der Dirigent die Truppe. Sogar atonale Musik und schwierige Renaissance-Stücke hat er mit dem Chor schon erfolgreich einstudiert.Acht Chöre gratulieren mit Liebesliedern

Mit 45 Mitgliedern haben die Sänger keine Probleme, alle Stimmen zu besetzen. "Aber das Durchschnittsalter ist mit etwa 60 Jahren doch sehr hoch", sagen Vorsitzender und Dirigent, die sich jederzeit über neue Mitglieder freuen. Kenntnisse im Notenlesen oder Chor-Erfahrung werden nicht vorausgesetzt. Schulz: "Zum Mitmachen ist jeder eingeladen, der Freude am Gesang hat." Neben dem musikalischen Engagement für die Jahreskonzerte in der Synagoge ist der Verein auch sozial aktiv. Am dritten Advent geben die Sänger traditionsgemäß ein Konzert im Wittlicher Krankenhaus, am ersten Weihnachtsfeiertag im Altenheim "St. Wendelinus" und anschließend im Altenwohnheim "Haus Mozart". Zur Säubrennerkirmes gestalten die Herren den Frühschoppen, hinzu kommen etwa ein bis zwei Gastauftritte pro Jahr bei befreundeten Chören. Befreundete Chöre haben die Wittlicher auch zum Jubiläumskonzert am Sonntag, 2. Juli, eingeladen. Unter dem Motto "Chansons d'amour" treten der Männergesangverein Cäcilia NEUERBURG auf (Leitung: Josef Marx), die Gesangsgruppe " LA VOCE" (Leitung: Ingrid Wagner), der MGV Lyra WEHLEN (Leitung Lothar Scheid), der Kirchenchor St. Markus WITTLICH und der CHOR 95 (beide Leitung: Reinhold Schneck), der MGVDORF (Leitung: Heinz Lücke), der Frauenchor " ROCK & BLUES" (Leitung: Ira Barwick) und der Chorgesang Cäcilia RACHTIG (Leitung: Josef Thiesen). Eröffnet wird das Konzert vom Männerchor Wittlich mit den Liedern "Chanson d'amour", "Schuld war nur der Bossa Nova" und "Oh, Champs Elysees". Weiter erklingen von den Gastchören unter anderem "Spanish eyes", "Yesterday", "Wochenend und Sonnenschein" und "Bridge over troubled water". KONZERT & KONTAKT: Der Eintritt zum Jubiläumskonzert "Chanson d'amour" am Sonntag, 2. Juli, 17 Uhr, im Atrium des Cusanus-Gymnasiums ist frei. Am 25. November wird es ein weiteres Jubiläumskonzert mit festlicher Musik in der Synagoge geben. Weitere Infos und Ansprechpartner für neue Sänger: Vorsitzender Paul Schulz, Telefon 06571/4630, oder Dirigent Reinhold Schneck, 06571/7802.