1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Sie versöhnen Streithähne, bevor diese vor dem Richter stehen

Sie versöhnen Streithähne, bevor diese vor dem Richter stehen

Reinhold Anton ist für weitere fünf Jahre Schiedsmann für Thalfang. Außerdem ist für ihn ein neuer Stellvertreter berufen worden: Michael Klee. Die Direktorin des Amtsgerichts Hermeskeil hat ihm den Eid abgenommen.

Thalfang/Hermeskeil. Mit einem Eid auf das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Landes Rheinland-Pfalz ist Michael Klee von der Direktorin des Amtsgerichts Hermeskeil, Claudia Meßer, als stellvertretender Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Thalfang bestellt worden.
Meßer folgte damit dem Vorschlag des Verbandsgemeinderates Thalfang am Erbeskopf. Gleichzeitig wurde Schiedsmann Reinhold Anton für weitere fünf Jahre zum Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Thalfang bestellt. Die Direktorin des Amtsgerichts ist die Vorgesetzte der Schiedspersonen. Das Schiedsamt ist eine ehrenamtlich durchgeführte Tätigkeit zur Schlichtung eines Streites in weniger wichtigen strafrechtlichen und zivilrechtlichen Angelegenheiten. Seit Dezember 2008 schreibt das Landesschlichtungsgesetz für bestimmte Nachbarrechts- und Ehrverletzungsstreitigkeiten vor, dass eine Schiedsperson eingeschaltet werden muss, bevor der Streit vor Gericht verhandelt wird. Auch in strafrechtlichen Angelegenheiten, in sogenannten Privatklagedelikten wie etwa Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch kann eine solche Privatklage nur eingereicht werden, wenn zuvor versucht wurde, sich mit den anderen Beteiligten außergerichtlich zu versöhnen. Für diesen gesetzlich vorgeschriebenen Sühneversuch ist die Schiedsperson zuständig.
An der Feier zur Vereidigung von Michael Klee nahmen auch der Geschäftsleiter des Amtsgerichts, Justizamtmann Thorsten Kaup, und der Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk, Reinhold Anton, teil. red