Sinnvolle Entscheidung

Ein Baum mehr oder weniger auf einem Friedhof - die Frage, mit dem sich der Morbacher Ortsbeirat am Dienstagabend befassen musste, scheint auf den ersten Blick eher unbedeutend zu sein. Doch dahinter stecken völlig unterschiedliche Auffassungen über die Nutzung von Friedhöfen generell und den Umgang mit Todesfällen.

Jeder trauert anders. Und deshalb muss man das Anliegen von Bürgern, die sich über das viele Laub auf den Gräbern ihrer Angehörigen ärgern, durchaus ernst nehmen. Es sind Menschen, die mit dem Instandhalten von Grabstätten auch ein Stück Trauerarbeit leisten. Für andere sind Bäume von Friedhöfen nicht wegzudenken. Bäume sind, wie es Annette Eiden-Schuh erklärt hat, traditionell wesentliche Bestandteile von Friedhöfen. Die Architektin machte auch Vorschläge für Grab-Bepflanzungen, auf denen größere Laubmengen nicht störend wirken. Bäume ohne Friedhöfe sind für viele - auch für mich - nicht vorstellbar. Und fällt man diese eine Eiche, wird es schwierig, Nein zu sagen, wenn das Laub anderer Bäume auf anderen Gräbern stört. Insofern hat der Ortsbeirat eine sinnvolle Entscheidung getroffen. i.rosenschild@volksfreund.de