1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Skisaison am Erbeskopf ist zu Ende

Skisaison am Erbeskopf ist zu Ende

Im Vergleich zur vorherigen Saison (2014/15) ist das Ergebnis der Wintersportbetriebe am Erbeskopf in diesem Jahr eher mager. Vor einem Jahr verzeichnete das Skigebiet nach mehr als 20 Monaten Pause 47 Tage Liftbetrieb.

Im Durchschnitt benutzten 4000 Gäste pro Tag die Anlage mit drei Liften.
In der aktuellen Saison aber hat der milde und schneearme Winter das Geschäft vermiest. 2015/2016 waren die Lifte am höchsten rheinland-pfälzischen Berg (816 Meter) nur an vier Tagen in Betrieb.
Das teilt der Betriebsleiter der Wintersportanlage, Klaus Hepp, mit. "Die Lust auf Schnee war vorhanden, wurde aber aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht erfüllt", sagte Hepp. Rodeln sei am Erbeskopf aber noch gut möglich.
Zwar sei für die nächsten Tage noch Schnee gemeldet. "Ich gehe aber nicht davon aus, dass wir die Lifte noch mal anlaufen lassen werden. Die Saison ist de facto zu Ende", sagte er. Nach vier Lifttagen mit rund 15 000 Besuchern geht Hepp von einem Minus von 20 000 bis 25 000 Euro für den Zweckverband aus.
Der Zweckverband sucht derzeit nach einem privaten Investor, der die Skiliftanlage kaufen wolle, sagte Hepp. Im Sommer solle das Verfahren anlaufen, erläutert Klaus Hepp. hpl