So geht’s weiter mit den Holperstrecken im Kreis Bernkastel-Wittlich

Kostenpflichtiger Inhalt: Nachgehört : So geht’s weiter mit den Holperstrecken im Kreis Bernkastel-Wittlich (Fotos/Video)

Manche Straßen im Kreis Bernkastel-Wittlich sind so uneben, dass es die Autofahrer beim Befahren der Strecken stört. Der Volksfreund ist nun den Hinweisen von Lesern auf solche Straßen nachgegangen und hat bei den Zuständigen nachgehört.

Von Marlene Bucher

Nach dem jüngsten Artikel über die maroden Straßen im Kreis Bernkastel-Wittlich hat der Volksfreund seine Leser gefragt, ob es noch weitere Straßen im Landkreis gibt, die in auffällig schlechten Zustand sind. Die Antworten schneiten vor allem auf Facebook prompt herein. „Wo soll man da anfangen?“, fragt ein Facebook-Nutzer unter dem Beitrag. Dieser Artikel beginnt jedenfalls mit den reparaturbedürftigen Kreisstraßen, im nächsten wird es um die Landesstraßen gehen.

Foto: TV/Scheidweiler, Jonas


K 53/134
So ist die Lage Die Straße zwischen Lieser und Minheim ist weitestgehend gerade, sodass man die Flicken auf der Strecke auch schon von weitem gut erkennen kann. Wer also erwartet, das Auto angenehm über die scheinbar endlose Strecke gleiten lassen zu können, wird enttäuscht.

Das soll passieren Doch immerhin ist Besserung in Sicht. Die Straße von Kesten bis Minheim ist laut Manuel Follmann von der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich zum Ausbau vorgesehen. „Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier ist seit vergangenem Jahr beauftragt, die Planung zu erstellen und das Baurecht herzuleiten. Ein Ausbau ist für 2021/22 angestrebt“, erklärt er.

K 65

So ist die Lage Ein ähnliches Vorhaben gibt es auch für die K 65 zwischen Reil und Kövenig, die ein Leser in seiner Mail über marode Straßen im Kreis aufzählt. Die Strecke führt an der Mosel entlang und ist bereits mit einer Begrenzung von 70 Stundenkilometern wegen Straßenschäden versehen.
Das soll passieren Laut Follmann ist der LBM hier bereits seit 2017 beauftragt, zu planen und das Baurecht herzuleiten. Ein Ausbau ist dort ebenfalls für 2021/22 angestrebt. „Auch Straßen haben nur eine bestimmte Haltbarkeitszeit und müssen je nach Belastung im Turnus von 30 Jahren erneuert werden“, sagt Follmann zu den Strecken.

K 86
So ist die Lage In einer weiteren Mail macht ein Leser auf die K 86 aufmerksam, die an Maring-Noviand vorbeiführt. Dort angekommen wirkt die Straße zwischen der Tankstelle bei Noviand bis zur Brücke in Maring etwas löchrig, immer wieder unterbrochen von ausgebesserten Stellen. Das zusammen ergibt die Unebenheit.

Holprige Strecken im Kreis Bernkastel-Wittlich

Das soll passieren Laut Follmann konnten die bereits seit 2017 anstehenden Baumaßnahmen bisher nicht umgesetzt werden, da die Strecke bis zur Ortslage Lieser nicht die Funktion einer Kreisstraße hat. Follmann erklärt, vor einer Abstufung der Straße solle aber noch die Maringer Ortsdurchfahrt mit einer letztmaligen Förderung ausgebaut werden.

Dazu komme auch noch die Lieserer Ortsdurchfahrt. Die beiden Straßen seien aber noch weitgehend in einem passablen Zustand, so dass in den kommenden Jahren kein Ausbau und somit keine Abstufung erforderlich sei. Statt dem angedachten förderfähigen Ausbau der K 86 werde also bald eine Deckenerneuerung ausgeführt, da die Strecke erhebliche Schäden aufweist.