TV-Azubi-Projekt Digital den Horizont erweitern

WITTLICH · Sechs Auszubildende der Verbandsgemeinde-Verwaltung Wittlich-Land sind ins Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ gestartet.

Die sechs aktuellen Projektteilnehmer der Verbandsgemeinde-Verwaltung Wittlich-Land sowie Maren Schuh (Zweite von links), die im Vorjahr teilnahm, mit Bürgermeister Manuel Follmann (links) und der Ausbildungsverantwortlichen Tina Bohn (rechts).

Die sechs aktuellen Projektteilnehmer der Verbandsgemeinde-Verwaltung Wittlich-Land sowie Maren Schuh (Zweite von links), die im Vorjahr teilnahm, mit Bürgermeister Manuel Follmann (links) und der Ausbildungsverantwortlichen Tina Bohn (rechts).

Foto: TV/Björn Pazen

Da wird in der Ausbildung Innovation großgeschrieben: Die Verbandsgemeindeverwaltung Wittlich-Land war die erste Verwaltung, die vor einigen Jahren erstmals am Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ teilgenommen hat. Danach war sie der erste Projektpartner, dessen Azubis komplett digital die Zeitung lasen,  über die eigenen Projekt-Tablets. Mittlerweile ist das E-Paper der Standard bei allen Teilnehmern, aber ein Alleinstellungsmerkmal hat die VG-Verwaltung Wittlich-Land immer noch: sie ist weiter der Pionier unter den regionalen Behörden, aktuell auch fürs Projektjahr 2023/24.

Nachdem Maren Schuh im vergangenen Jahr die „Einzelkämpferin“ bei „Zeitung lesen macht Azubis fit“ war, ist die Gruppe der VG-Auszubildenden nun auf sechs angehende Verwaltungsmitarbeiter aus dem ersten Ausbildungsjahr angewachsen. „Das Projekt ist interessant. Ich hatte früher gelegentlich den Volksfreund bei meiner Oma gelesen, aber wenn man täglich die Zeitung liest, ist das was anderes, speziell, was die lokalen und regionalen Themen betrifft, von denen man in der Tagesschau nichts erfährt“, blickt Schuh auf ihre Projekterfahrung zurück.

„Ich denke, ich werde auch Gefallen an der Zeitung finden, weil ich mich gerne informiere“, sagt Fabio Zimmer, der früher „mal mehr, mal weniger“ zu Hause den Volksfreund gelesen hatte. Dass die Zeitungslektüre künftig digital ist, freut den Neu-Auszubildenden: „Da geht man mit der Zeit.“ Neben dem E-Paper mit seinen fünf Lokalausgaben haben die Azubis auch den Zugriff auf alle aktuellen Nachrichten auf volksfreund.de.

VG-Bürgermeister Manuel Follmann steht voll hinter der Projektteilnahme seiner jüngsten Mitarbeiter: „Informiert zu sein und zu wissen, was in der Region passiert, ist gerade für die Verwaltungen wichtig. Zudem lernen die Azubis bei diesem Projekt, Informationen zu suchen, einzuordnen und zu recherchieren. Und sie werden sensibilisiert, wie wichtig Medien gerade für eine Demokratie sind, auch als Kontrolle der Verwaltungen.“ Zudem ist Follmann gespannt, wie sich die VG-Azubis bei den Wissensquizzen schlagen, die eine zusätzliche Motivation für eine intensive Zeitungslektüre sind: „Für diese Quizze reicht es nicht aus, nur die Überschriften zu lesen, sondern man muss sich auch mit den Inhalten intensiv befassen. Ich hoffe, dass sich so bei den Azubis das tägliche Zeitunglesen dann auch verstetigt.“

Darauf setzt auch Tina Bohn. Die Ausbildungsverantwortliche der VG-Verwaltung hat vor einigen Jahren selbst schon am Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ teilgenommen. „Ich hoffe, dass die Azubis motiviert sind, ihren Horizont zu erweitern, und so erfahren, was in der Region, ihrer Heimat, wichtig ist.“

Infos zur Ausbildung bei der VG-Verwaltung Wittlich-Land (Start im Sommer 2024) in Kürze im Internet unter www.vg-wittlich-land.de