So viele Camper wie noch nie

Ein sonniges und sehr warmes Osterwochenende wie aus dem Bilderbuch lockte zahlreiche Camper an die Mosel. Vor allem die Wohnmobilstellplätze waren fast überall ausgebucht. Darüber freuten sich auch die Gastronomen.

Enkirch/Reil/Kinheim. Offiziell verfügt die Gemeinde Kinheim über 50 Wohnmobilstellplätze. Von Gründonnerstag bis Ostermontag waren alle Plätze am Moselufer belegt - das macht 250 Übernachtungen zu zweit oder mehr. Bei einem Tagespreis von sechs Euro pro Reisemobil ist das eine zusätzliche und lukrative Einnahmequelle für die Gemeinde. Sonja Müller, Leiterin der Kinheimer Tourist-Information, ist mehr als zufrieden: "Da war richtig was los."
Auch in fast allen anderen Orten waren die Plätze ausgebucht — so auch in Reil. Seit 1999 stehen unterhalb der Sporthalle am Moselufer 70 Plätze für die mobilen Camper zur Verfügung. Übers verlängerte Wochenende drängelten sich dort zeitweise 90 Wohnmobile. Ortsbürgermeister Artur Greis berichtet von einem ganz starken Wochenende für die Fremdenverkehrsgemeinde. Greis: "Auch Restaurants, Geschäfte und Straußwirtschaften profitieren von dieser Gästegruppe." In Enkirch passen rund 500 Wohnmobile auf das große Wiesengelände am Moselufer. Etwa 20 000 bis 25 000 zusätzliche Urlauber kommen so Jahr für Jahr nach Enkirch. Und der Start in die neue Saison hätte nicht besser sein können. Birgit Immich, Leiterin der Tourist-Information Enkirch: "Auch bei uns waren alle Plätze belegt. Bei diesem Wetter wollten die Menschen einfach nur raus."