So wie es früher war

Noch präsentiert er sich mehr als Baustelle, der künftige Haager Dorfplatz. Doch Mitte August soll auf dem Platz bereits das Backesfest gefeiert werden.

Haag. In Riesenschritten erfüllt sich derzeit ein Wunsch, den Haags Ortsvorsteher Norbert Schemer schon seit etlichen Jahren hegt: Am Alten Backhaus nimmt der neue Dorfplatz Konturen an. Und zwar mit Backes, Pütz, einem Sandsteinbrunnen und einem offenen Unterstand für die Kelter. Eben "so wie es früher war", freut sich Schemer: Brot backen, Wasser holen, die Kühe tränken - alles sei hier wie einst im Dorf auf engstem Raum beieinander.Außerdem habe es am heutigen Brunnenstandort auch früher schon einen Brunnen gegeben, und zwar ebenfalls einen aus Sandstein, weiß Schemer. Die Kelter, an der die Haager später auch wirklich ihr Obst keltern können, ist bereits im Dorf untergestellt und wartet nur noch auf den Umzug. Natürlich werden auch Bänke aufgestellt auf dem neuen Platz, und um den Brunnen herum wird Natursteinpflaster verlegt.

Eine schlichte Mauer wird zudem mit Bruchsteinen verblendet, und entlang der Straßen werden Stellplätze gepflastert. Die überwiegende Fläche wird laut Schemer jedoch Rasen werden.

Das Land steuert 45000 Euro bei

Geschenkt gibt es all das natürlich nicht. Die ursprüngliche Kalkulation habe sich auf rund 100000 Euro belaufen, sagt der Ortsvorsteher. Nach Auskunft der Gemeinde Morbach werden sich die tatsächlichen Kosten um die 90000 Euro bewegen. An Landesmitteln würden dazu 45000 Euro beigesteuert. Weitere 36000 Euro übernimmt Morbach, während die Haager selbst rund 9000 Euro an Eigenleistung einbringen wollen.

Bereits vor drei Jahren war auf dem Grundstück neben dem Backhaus ein altes Bauernhaus abgerissen und der freie Platz eingeebnet worden. Das von einer Backgemeinschaft Haager Bürger erbaute Backhaus ist seit Anfang der 90er-Jahre im Besitz des Dorfes.

Seither hat der örtliche Heimatverein es nach und nach in Schuss gebracht. So wurde das Mauerwerk neu verfugt und das Dach mit Schiefer eingedeckt.

Trotz der vielen Arbeit, die mit dem Anlegen des Platzes verbunden ist, soll er bis Mitte August zumindest größtenteils fertig sein. Denn vom 10. bis 13. August feiern die Haager ihr "Backesfest", und das wollen sie natürlich auf dem neuen Platz ausrichten.

Der Heimatverein hat dann sogar einen weiteren Grund zu feiern, und zwar sein 15-jähriges Bestehen. Die offizielle Einweihung des Platzes wird laut Schemer aber erst im nächsten Jahr vollzogen.